27.02.2012, 17:32

Denise Bergert

Enthüllung

Wikileaks veröffentlicht Stratfor-Emails

©Wikileaks

Die Enthüllungsplattform Wikileaks ist zurück und hat heute mit der Veröffentlichung von interner Email-Kommunikation des US-Unternehmens Stratfor begonnen.
Nach längerer Sendepause hat die Enthüllungsplattform Wikileaks nun wieder einen dicken Fisch an der Angel – das US-Unternehmen Stratfor. Der 1996 gegründete Nachrichtendienst liefert geopolitische Analysen an international operierende Konzerne. Der Whistleblower-Plattform sind zahlreiche Emails des Unternehmens in die Hände gespielt worden, mit deren Veröffentlichung Wikileaks in der vergangenen Nacht begonnen hat. Besagte Mail-Kommunikation die rund fünf Millionen Nachrichten umfassen soll, wurde den Mutmaßungen zufolge im Rahmen eines Hacks erbeutet, durch den bereits im Dezember 2011 Stratfor-Nutzerdaten veröffentlicht wurden.

Unter dem Titel „The Global Intelligence Files“ fanden mittlerweile 167 Emails samt Anhängen ihren Weg ins Netz. Mit der Veröffentlichung will Wikileaks die Arbeitsweise und moralische Ausrichtung von Stratfor aufdecken. Da viele Interna auch Wikileaks und Gründer Assange behandeln, wird daraus in gewisser Weise auch ein persönlicher Rachefeldzug der Whistleblower.
Der Mailverkehr von Stratfor gibt nicht nur Aufschluss über die Kunden des Unternehmen (US-Behörden und Rüstungskonzerne wie Raytheon), sondern zeigt auch, mit welchen Mitteln die Nachrichtenagentur an ihre Informationen gelangt. Bestechung, psychologischer Druck und die Kompromittierung von Journalisten sind nur einige davon. Unter Stratfor-Beobachtung stehen unter anderem die Tierschutzorganisation PETA oder die „Yes Men“.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1366910
Content Management by InterRed