73680

England: Spürhunde unterstützen Suche nach gefälschten CDs/DVDs

12.05.2006 | 10:25 Uhr |

Es hört sich an wie ein Aprilscherz, ist aber wahr: In England wurden zwei Spürhunde auf das Auffinden von DVDs trainiert. Damit sollen sie Ermittler bei der Suche nach illegalen Kopien unterstützen.

Wegen ihres ausgezeichneten Geruchssinns werden Spürhunde bereits seit Jahren bei der Suche nach Rauschgift, Sprengstoff oder Verschütteten eingesetzt. Der Kampf der Filmindustrie hat den haarigen Gesellen nun ein neues Betätigungsfeld eröffnet: Die Suche nach DVDs. In England hat die Motion Picture Association of America (MPAA) zusammen mit ihrem englischen Gegenstück, der Federation Against Copyright Theft (FACT), zwei Labradorhunde (Lucky und Flo) in einem achtmonatigen Trainingsprogramm darauf spezialisiert, bestimmte Chemikalien zu erschnüffeln, die bei der Herstellung von DVDs verwendet werden, erklärte Eddy Leviten, Sprecher von FACT.

In der letzten Woche kamen Lucky und Flo bereits in einer Paketstation des Logistikunternehmens Fedex am Flughafen Stansted zum Einsatz. Der Test war dabei laut FACT durchaus erfolgreich, die beiden Hunde identifizierten eine Reihe von Paketen und Päckchen mit DVDs, die nach England geschickt werden sollten. Ob es sich beim jeweiligen Inhalt um gefälschte Film-DVDs handelt, können die beiden Hunde allerdings nicht erschnüffeln, hierzu müssen die verdächtigen Pakete weiterhin geöffnet und untersucht werden. Aber die Arbeit der Hunde trägt dazu bei, Sendungen mit DVDs schneller zu finden, so Leviten.

Die Spürhunde könnten laut FACT darüber hinaus beispielsweise bei Durchsuchungen von Lagerhäusern eingesetzt werden. FACT und die MPAA arbeiten derzeit mit den Ermittlungsbehörden und Verantwortlichen des Zolls zusammen an der Frage, wie die Hunde bei künftigen Ermittlungen eingesetzt werden können. FACT schätzt, dass alleine in England durch Filmpiraterie ein jährlicher Schaden in Höhe von umgerechnet rund 406 Millionen Euro entsteht.

Übrigens: Alle DVDs, die während des Tests bei Fedex erschnüffelt wurden, waren legal.

0 Kommentare zu diesem Artikel
73680