250241

Energieoptimierte PCs schonen Geldbeutel

11.02.2007 | 15:07 Uhr |

Das Öko-Institut e.V. veröffentlicht seine EcoTopTen-Kaufempfehlungen für Computer. Im Vordergrund steht der Stromverbrauch des eigentlichen PCs, der einzelnen Komponenten und Peripheriegeräte. Je nach Einsatzzweck variieren auch die jeweils empfohlenen Geräte.

Die EcoTopTen-Kaufempfehlungen für Computer, die vom Öko-Institut e.V. erstellt wurden, müssen leider ohne einen eindeutigen Testsieger auskommen: „Weil der Computermarkt so schnelllebig ist, empfiehlt EcoTopTen diesmal keine konkreten Produkte", so Dietlinde Quack, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Öko-Institut . Da optimale Produkte im PC-Bereich nur anhand von der jeweiligen Nutzung gefunden werden können, sind pauschale Empfehlungen schwer zu geben. Trotzdem finden User in einer vom Institut erstellten Übersicht die passenden Geräte.

So sollten sich potentielle Käufer vor dem Rechnerkauf immer genau überlegen, wofür das Gerät letztlich eingesetzt werden soll. Die Ausstattung sollte immer auf den persönlichen Bedarf zugeschnitten sein. "Je leistungsstärker ein Computer ist, umso höher ist in der Regel nicht nur sein Kaufpreis, sondern auch sein Energieverbrauch", gibt Quack zu bedenken. "Für die üblichen PC-Anwendungen sind die angepriesenen Komponenten oftmals überdimensioniert und verbrauchen damit unnötig Strom." Leistungsstarke Einzelkomponenten stünden zwar hoch in der Käufergunst, würden jedoch auch Strom verbrauchen, wenn sie eigentlich für die täglichen Anwendungen gar nicht erforderlich wären.

Notebooks sind grundsätzlich viel energieeffizienter konzipiert als Desktop-Rechner. Der Verbrauch läge bei rund 30 Prozent der für einen vergleichbaren PC notwendigen Energieaufnahme. In der Komponentenliste empfiehlt das Öko-Institut für einen Einsteiger PC einen aktuellen Doppelkernprozessor, Grafik und Sound onboard sowie eine 100 Gigabyte große Festplatte. Ein derartiges System verbrauche jährlich 88 Kilowattstunden. Weitere Empfehlungen für PC-Spieler oder Multimedia-Anwendungen finden Sie hier .

Für den Gesamtstromverbrauch spielen natürlich auch verwendete Peripheriegeräte eine Rolle. Auch hier variieren die Stromkosten von Gerät zu Gerät. Spezielle Kaufempfehlungen für Monitore finden Sie in der Empfehlungsliste für Flachbildschirme .

0 Kommentare zu diesem Artikel
250241