237805

Apple erlaubt Kaufoption innerhalb kostenloser Programme

Apple erlaubt jetzt auch, kostenlose Programme mit Kauf-Funktion im App Store für das iPhone zu veröffentlichen. Dieses In-App-Purchase genannte Feature durften bisher nur kostenpflichtige Anwendungen besitzen. Daher gibt es im App Store eine Vielzahl von Software, die sowohl als kostenlose Demo-Variante als auch in einer kostenpflichtigen Kaufversion angeboten werden. Interessierte konnten so Spiele und Programme ausprobieren und bei Gefallen die Vollversion erwerben.

Durch die Kaufoption innerhalb des Programms bleiben dem Kunden alle bisher gespeicherten Spielstände und Einstellungen erhalten. Außerdem wird die Masse an doppelt vorhandenen Applikationen demnächst wohl deutlich zusammenschrumpfen. Andererseits verschwindet dann auch ein Teil der Transparenz für den Kunden, wenn er erst nach dem Download der Software erfährt, was die Vollversion zu welchem Preis zu bieten hat.

Bleibt die Gefahr, dass Apple die Büchse der Pandora geöffnet hat. Sollte das Unternehmen die Zügel lockern und schaut im Zulassungsprozess nicht mehr ganz so genau nach, bedeutet das mehr Risiko für den Kunden. Beharrt das Unternehmen jedoch weiter darauf, dem Kunden ein sorgenfreies Erlebnis zu bieten, wird sich der Prozess der Prüfung noch deutlich verlängern. Dann muss Apple nämlich neben der eigentlichen kostenlosen Applikation auch alle darin erhältlichen Inhalte auf Konsistenz mit den Bestimmungen des App Store überprüfen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
237805