76120

Vodafone bringt Highspeed-UMTS mit 14,4 MBit/s

17.07.2008 | 16:16 Uhr |

Vodafone rüstet sein Mobilfunknetz weiter auf. Bis Ende des Jahres wird der Netzbetreiber an Orten mit starker Nutzung die Download-Geschwindigkeit auf 14,4 Mbit/s verdoppeln. Die HSUPA-Geschwindigkeit steigt sogar von 1,4 auf 5,8 MBit/s.

Vodafone wird in diesem Jahr die HSDPA-Geschwindigkeit in seinem Netz verdoppeln. An hoch frequentierten Punkten wie Bahnhöfen, Flughäfen oder Messen wird der Netzbetreiber bis Ende 2008 eine Download-Geschwindigkeit von 14,4 MBit/s anbieten. Der Upload wird auf 5,8 MBit/s erweitert.

Derzeit bietet Vodafone an allen UMTS-Basisstationen HSDPA mit 3,6 MBit/s und HSUPA mit 1,45 MBit/s an. An etwa 350 Stellen mit hoher Nutzungsrate hat der Netzbetreiber die Download-Geschwindigkeit bereits auf 7,2 MBit/s erhöht. Als erste Stadt in Deutschland ist Würzburg fast vollständig mit dem schnelleren mobilen Internet ausgestattet, als nächste Stadt soll Schweinfurt ausgerüstet werden. Der weitere Ausbau erfolge nachfragebasiert, sagte Vodafone-Pressesprecher Dirk Ellenbeck. Auch ländliche Regionen sollen versorgt werden, wenn es dort Bedarf gibt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
76120