26084

Gamer-Maus Razer Lachesis

05.12.2007 | 09:55 Uhr |

Gamer legen bei einer Computermaus nicht nur auf die Ergonomie und Verarbeitung wert, sondern auch auf die technischen Eigenschaften. Und ach ja – cool muss die Maus natürlich auch sein. All diese Vorzüge vereint die Razer Lachesis, die als erste Razer-Maus auch über die so genannte 3G-Laser-Sensor-Technologie verfügt.

Mit der Razer Lachesis haben die Mäuse-Spezialisten von Razer nicht nur eine äußerst durchdachte Maus für Gamer präsentiert, sondern konnten bei Fachpublikationen auch Bestwertungen dafür einheimsen. Unsere Schwesterpublikation Gamestar hatte der Maus in der Dezember-Ausgabe gar die Traumnote von 96 Prozent vergeben. Das Fazit: „Extrem präzise Maus mit sehr guter Verarbeitung und Technik“.

Nach dem Auspacken merkt man sofort: Die Maus schmiegt sich dank gummierter Antirutsch-Oberfläche wunderbar an die Hand und ist damit auch für längere Zock-Sessions hervorragend geeignet. Das Design der Maus ist symmetrisch gehalten, wodurch sie sich sowohl für Rechts- als auch Linkshänder eignet. Passend dazu befinden sich auch auf beiden Seiten jeweils zwei Daumentasten, die über die Treiber einzeln aktiviert und deaktiviert werden können. Unterhalb des leuchtenden Mausrades befinden sich zwei weitere Tasten.

Dank der 3G-Laser-Sensor-Technologie liegt die maximale Mausempfindlichkeit bei echten 4000 dpi und die maximale Abtastgeschwindigkeit bei 100 Inches pro Sekunde. Lohn der technischen Eigenschaften: Selbst schnelle und abrupte Mausbewegungen werden hervorragend verarbeitet. Die Empfindlichkeit lässt sich in 125-DPI-Abständen einstellen. Insgesamt können fünf DPI-Einstellungen dauerhaft gespeichert werden. Diese werden auch auf dem Speicher der Maus abgelegt (Razer Synapse 32kb Onboard Memory) und sind somit auch auf einem Fremdrechner verfügbar, ohne dort Treiber installieren zu müssen. Bis zu fünf Profile lassen sich so auf der Maus ablegen.

Die USB-Übertragungsfrequenz liegt bei satten 1000 Hz. Zu den weiteren Eigenschaften gehören Ultraslick-Teflonfüßchen, ein vergoldeter USB-Anschlussstecker und ein 2,5 Meter langes Kabel. Die Maus bringt 128 Gramm auf die Waage.

Im Handel ist die Razer Lachesis für um die 75 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
26084