1864186

Emails und SMS, die sich selbst zerstören

15.11.2013 | 18:02 Uhr |

Über den neuen Nachrichtendienst SecretInk können Sie Emails und SMS verschicken, die sich nach einer bestimmten Zeit selbst zerstören.

Der Software-Entwickler PowerInbox hat in dieser Woche mit SecretInk einen ungewöhnlichen Nachrichtendienst gestartet. Ähnlich wie bei Snapchat, können Sie über SecretInk Emails und SMS verschicken, die sich nach einer bestimmten Zeit selbst löschen.

Der Service funktioniert über das Online-Angebot von PowerInbox und lässt sich per PowerInbox-Add-On in unterschiedliche Webmail-Dienste wie Gmail einbinden. Die Nachrichten der Nutzer sind dabei nicht nur durch den Zerstörungstimer, sondern auch während des Versands geschützt. Laut Matt Thazhmon, Chief Product Officer bei PowerInbox, werden alle über das Netzwerk gesendeten Nachrichten per HTTPS verschlüsselt und nicht auf Servern von Drittanbietern gespeichert. Nachdem Emails oder SMS vom Empfänger geöffnet wurden, werden sie zudem umgehend von den PowerInbox-Servern gelöscht und können dort den Angaben zufolge auch nicht wiederhergestellt werden.

Sicherer Email-Verschlüsselungsdienst von Kim Dotcom

Der Versand einer solchen Nachricht ist kinderleicht. Nutzer benötigen auf der offiziellen SecretInk-Website nicht einmal ein Login. Der Empfänger wird anschließend per Email oder SMS über seine neue Nachricht informiert. Entwickler PowerInbox schreibt sich damit auch auf die Fahnen, die sensiblen Daten seiner Nutzer vor den neugierigen Augen der Geheimdienste zu schützen. Es bleibt abzuwarten, ob sich dieses Modell in Zeiten von immer neuen NSA-Enthüllungen etablieren kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1864186