196084

Elsa stellt Grafikkarten mit Geforce-4-Chip vor

07.02.2002 | 14:08 Uhr |

Die Grafikartenschmiede Elsa erweitert ihre Grafikkarten-Serie Gladiac um vier neue, auf dem Nvidia Geforce-4-Chip basierende Modelle. Die Karten sollen ab Mitte März beziehungsweise Anfang April erhältlich sein.

Die Grafikartenschmiede Elsa erweitert ihre Grafikkarten-Serie Gladiac um vier neue, auf dem Nvidia Geforce-4-Chip basierende Modelle. Die Karten sollen ab Mitte März beziehungsweise Anfang April erhältlich sein.

Die neue High-End-Grafikkarte Elsa Gladiac 925 Vivo basiert auf dem Geforce 4 Ti 4600. Ausgestattet mit 128 Megabyte DDR-SDRAM mit 2,8 ns Zugriffszeit und einem effektiven Speichertakt von 650 Megahertz soll dieses Board nach Angaben von Elsa die "ideale Lösung für alle Anwender sein, die von einer Grafikkarte höchste 3D-Performance und Multimedia-Fähigkeit" erwarten.

Elsa Gladiac 925 Vivo

Die Elsa Gladiac 725 TV-Out nutzt den Nvidia Geforce 4 Ti 4400 Chip. Sie ist ebenfalls mit 128 Megabyte DDR-SDRAM ausgestattet. Eckdaten: 3,6 Nanosekunden Zugriffszeit und effektiver Speichertakt von 550 Megahertz. Mit diesen Features soll die Karte sich an diejenigen richten, die "hervorragende 3D-Performance und die TV-Ausgabe von Filmen oder Präsentationen auf dem Fernseher" brauchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
196084