196144

Elsa: Rettung durch Nvidia?

11.02.2002 | 12:14 Uhr |

Der Grafikkarten-Markt befindet sich in Aufruhr. In der vergangenen Woche gab es binnen weniger Tage gleich zwei Hiobsbotschaften. Der Grafikchip Kyros wurde heimatlos und dem Grafikkarten-Hersteller Elsa droht die Pleite. Laut Gerüchten im Internet könnte die Rettung nun durch den Grafikchip-Giganten Nvidia kommen.

Der Grafikkarten-Markt befindet sich in Aufruhr. In der vergangenen Woche gab es binnen weniger Tage gleich zwei Hiobsbotschaften. Der Grafikchip Kyros wurde heimatlos ( :96044:wir berichteten ) und dem Grafikkarten-Hersteller Elsa droht die Pleite.

Seit einigen Tagen ist die Website von Elsa nicht mehr zu erreichen - aus "technischen Gründen" wie es offiziell heißt. Mittlerweile ist die Seite zwar immer noch offline, aber im Hinweistext ist jetzt von einem Server-Umzug die Rede.

In einer Pressemitteilung auf Elsa.com werden Details zum derzeitigen finanziellen Dilemma des Unternehmens erläutert. Dort heißt es auf dem Punkt gebracht: "Die Zukunft des Unternehmens ist nicht gesichert."

Rettung könnte allerdings vom Grafikchip-Hersteller Nvidia kommen. Der Riese auf dem Grafikchip-Markt überlegt nach bisher unbestätigten Gerüchten das Aachener Unternehmen Elsa zu retten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
196144