195314

Electronic Arts mit prächtigem Quartalsergebnis

20.10.2004 | 10:44 Uhr |

Der Spiele-Gigant Electronic Arts hat die Zahlen für das gerade abgelaufene zweite Quartal bekannt gegeben. Im Vergleich zum Vorjahr konnten der Umsatz um 35 Prozent und der Gewinn um 27 Prozent zulegen.

Electronic Arts (EA) hat sein Ergebnis für das gerade abgelaufene zweite Quartal bekannt gegeben und das ist nicht gerade schlecht. So konnten der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent auf 716 Millionen Dollar und der Gewinn um 27 Prozent auf 97 Millionen Dollar gesteigert werden.

Treibende Kraft waren die Veröffentlichungen von Madden NFL 2005, das sich seit Erscheinen über vier Millionen Mal verkaufen konnte, und von Sims 2 sowie Burnout 3: Takedown, die jeweils alleine in Europa über eine Million Mal über die Ladentheke wanderten.

Darüber hinaus hat die Führung von EA ein Aktien-Rückkaufprogramm beschlossen, das das Unternehmen dazu berechtigt, innerhalb der nächsten zwölf Monate Anteile im Wert von 750 Millionen Dollar über die Börse oder private Transaktionen zu erwerben.

Aufgeschlüsselt nach den jeweiligen Regionen ergibt sich für den Umsatz folgendes Bild:

In Nordamerika konnte der Umsatz um 32 Prozent auf 473 Millionen Dollar gesteigert werden, in Europa um 45 Prozent auf 210 Millionen, der asiatisch-pazifische Raum stieg um 21 Prozent auf 21 Millionen und Japan um 12 Prozent auf 12 Millionen. Dem vergleichsweise geringen Anteil in Fernost will das Unternehmen mit einem Studio in China entgegen wirken, das Spiele speziell für diesen Markt entwickeln soll.

Für das Gesamtjahr rechnet EA mit einem Gesamtumsatz zwischen 3,2 und 4,4 Milliarden Dollar (Vorjahr: 2,957 Milliarden Dollar).

0 Kommentare zu diesem Artikel
195314