245180

Electronic Arts mit leichtem Umsatzrückgang

27.01.2005 | 11:05 Uhr |

Der Spielehersteller Electronic Arts hat die Zahlen für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres bekannt gegeben. Demnach musste der Konzern im Vergleich zum Vorjahresquartal leichte Rückgänge beim Umsatz und beim Gewinn hinnehmen.

Electronic Arts hat die Zahlen für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres veröffentlicht. Demnach verzeichnete der Konzern einen Umsatz in Höhe von 1,428 Milliarden Dollar (Minus 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal) und einen Gewinn in Höhe von 375 Millionen Dollar (-4,4 Prozent). Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 3,275 und 3,325 Milliarden Dollar (2,957 Milliarden im Vorjahr).

Die im aktuellen Geschäftsjahr getätigten Investitionen, beispielsweise für den Kauf von Sportlizenzen ( wir berichteten ), sichern dem Konzern nach Ansicht von Electronic Arts auch künftig die Position als Nummer Eins am Markt. "Unsere exklusiven Abkommen mit der NFL, der NFLPA und der ESPN und unsere strategische Investition in Ubisoft wird dabei helfen, die Basis für künftiges, kontinuierliches Wachstum zu schaffen", sagt Larry Probst, CEO von Electronic Arts.

Ein etwas tieferer Blick in die Bilanzzahlen offenbart zudem, dass der internationale (und hier vor allem der europäische) Markt für Software immer mehr an Bedeutung gewinnt. So generierte das Unternehmen im Vorjahresquartal noch 51 Prozent seines Umsatzes in Nordamerika. Im vergangenen Quartal betrug dieser Anteil nurmehr 48 Prozent. Und der Anteil des europäischen Raums am Gesamtumsatz stieg im selben Zeitraum von 45 auf derzeit 47 Prozent.

Auch der Plattform-Mix, also der Anteil der einzelnen Systeme am Umsatz, ist interessant. So wurde der Löwenanteil des Umsatzes des dritten Quartals mit 661 Millionen Dollar durch Spiele für die Playstation 2 generiert. Dahinter folgen Spiele für den PC mit 239 Millionen und die Xbox mit 233 Millionen Dollar. Titel für den Gamecube spülten 109 Millionen Dollar in die Kassen.

Electronic Arts sichert sich Exklusivrechte an der NFL (PC-WELT Online, 14.12.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
245180