171114

Datacore schnürt KMU-SAN-Paket für virtuelle Server

14.01.2008 | 10:00 Uhr |

Der Storage-Management-Spezialist DataCore Software bietet mit dem „VM Starter SAN“ ab sofort ein Einstiegspaket an, das insbesondere für virtuelle Server-Umgebungen optimiert sei.

Das Software-Bundle läuft als vorkonfigurierte iSCSI-Speicherlösung auf allen herkömmlichen Servern und Blade-Farmen und kann laut Anbieter ohne zusätzliche Hardware direkt in die virtuellen Maschinen integriert werden.

Das Paket bietet Datacores Angaben zufolge Funktionen wie Auto-Failover, performante Speicherbereitstellung, Thin-Provisioning für die optimale Speicherauslastung, „SANmotionT“ zur Datenmigration im laufenden Betrieb, Perfomance-Beschleunigung durch Caching sowie Snapshots für die Datensicherung. Mit einem Einstiegspreis von rund 2800 Euro adressiert es insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die eine flexible, kostengünstige Speicherlösung für die Virtualisierung suchen.

Das Paket soll auf allen namhaften virtuellen Server-Plattformen, wie beispielsweise VMware, Microsoft, Oracle, Sun Microsystems oder Citrix XenServer laufen. Unterstützt werden bis zu 2 TByte Netto-Kapazität. Datacore betont, dass die Einstiegslizenz flexibel für höhere Kapazität, den Einsatz mit Fibre-Channel oder für Hochverfügbarkeits- und Disaster Recovery-Szenarien erweitert werden kann. ( speicherguide.de /cvi)

Sie interessieren sich für das Thema Storage? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Storage-Newsletter von TecChannel. Er wird in der Regel einmal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für das Themenfeld Storage relevanten News und Beiträge von TecChannel. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
171114