98996

Einstieg in Ubuntu mit Live-DVD und Buch

21.06.2005 | 17:02 Uhr |

Windows ade sagen. Das mag so mancher genervte Benutzer. Doch was sind die Alternativen? Meist wird Linux genannt, doch in der Praxis scheitert der Umstieg oft an technischen Problemen. Ubuntu will hier anders sein: Die relativ junge Linux-Distribution richtet sich besonders an Einsteiger. Ein neues Buch bringt diese Linux-Variante näher. Auf der Buch-DVD befindet sich zudem das vollständige Ubuntu - wahlweise zur Installation auf dem PC oder als Live-DVD.

Ubuntu klingt nach Afrika. Und von dort kommt es tatsächlich. Denn diese noch relativ junge Linux-Distribution (das Zulu-Wort Ubuntu bedeutet so viel wie "Menschlichkeit gegenüber anderen") wird von dem südafrikanischen Unternehmer Mark Shuttleworth gesponsert. Technisch basiert der Newcomer auf der bewährten Linux-Distribution Debian , das für Ubuntu weiter entwickelt wurde. Wir haben uns ein neu erschienenes Einsteigerbuch zu Ubuntu samt Installations- und Live-DVD angeschaut.

Eigenen Angaben zufolge ist Ubuntu die am schnellsten Verbreitung findende Linux-Distribution. Ubuntu tritt mit dem Anspruch an, besonders verständlich und leicht bedienbar zu sein. Es wendet sich somit ausdrücklich an Linux-Neulinge und ist kostenlos erhältlich. Mit dem 24,95 Euro teueren "Ubuntu Linux – Installation, Anwendung, Tipps & Tricks" von Michael Kofler aus dem Addison-Wesley-Verlag gibt es seit kurzem ein deutschsprachiges Einsteigerbuch zu dieser Linux-Variante. Dem Buch liegt eine Live-DVD mit der Ubuntu-Version Hoary Hedgehog 5.04 bei, von der aus sich Ubuntu aber auch fest auf dem Rechner installieren lässt.

Der Lieferumfang von Ubuntu ist bewusst knapp gehalten. Ein Browser, ein Mailprogramm und eine grafische Oberfläche – nämlich Gnome - sind Beispiele für die Ein-Produkt-Philosophie. Ubuntu soll dadurch bewusst übersichtlich bleiben und den Einsteiger nicht durch zu viele Auswahloptionen verwirren. Falls Sie aber lieber mit KDE arbeiten, können Sie diese Programmoberfläche aus dem Internet herunterladen.

Gut: Der Autor weist bereits zu Beginn des Buches auf Schwächen und Probleme mit Ubuntu hin. So soll die Konfiguration von Ubuntu mit einem DSL-Modem oder mit einem ISDN-Zugang nicht ganz einfach sein. Auch mit neueren Notebooks und Hardwarekomponenten für Desktop-PCs kann es zu Problemen kommen. In Zweifelsfällen empfiehlt sich der Test mit einer Live-DVD: Läuft Ubuntu von DVD aus, dann sollte es sich auch auf Festplatte installieren lassen.

Die dem Buch beiliegende Linux-DVD bietet denn auch mehrere Installationsoptionen: Als Live-DVD, als Serversystem und als vollständiges Desktop-Linux mit allen Anwendungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
98996