12.01.2012, 20:14

Michael Söldner

Einstieg

Dell stellt Ultrabook XPS 13 vor

©dell.com

Auch Dell will in den Markt um Ultrabooks einsteigen und stellt mit dem XPS 13 ein schlankes Notebook mit 13,3 Zoll Display vor.
Hersteller Dell will mit dem XPS 13 in das Geschäft um schlanke Ultrabooks einsteigen. Das Gerät verfügt über ein 13,3 Zoll Display, unterscheidet sich jedoch bei den Abmessungen kaum von einem Notebook mit 11 Zoll Bildschirm. Dies liegt daran, dass Dell auf einen breiten Rahmen verzichtet hat, die Bildfläche reicht fast bis an den Rand des Geräts.

Das Display ist durch die Verwendung von Gorilla-Glas besonders stabil und verfügt über eine Auflösung von 1.366x768 Pixeln. Im Inneren des Ultrabooks werkelt je nach Ausstattung ein Core i5 2467M oder ein Core i7 2637M. Diesem steht ein Intel-Chip HD 3000 Grafikchip zur Seite. Als Arbeitsspeicher kommen 4 Gigabyte DDR3-RAM zum Einsatz, der interne Speicher wird von einer 128 oder 256 GB großen SSD gestellt.
Ratgeber Ultrabooks: Das Notebook wird sexy

Auch bei den Anschlüssen bietet Dell alle aktuellen Standards: USB 2.0, USB 3.0, Mini-Display-Port sowie Kopfhörerbuchse. Die integrierte Webcam kommt auf eine Auflösung von 1,3 Megapixel. Das Gewicht des XPS 13 soll in der kleinsten Konfiguration bei 1,4 Kilogramm liegen, der Akku genügt nach Herstellerangaben für einen Betrieb von knapp 9 Stunden. Der XPS 13 von Dell soll ab Mitte März angeboten werden. Bislang steht nur ein Preis für die USA fest, dort wird das Ultrabook für 999 US-Dollar angeboten.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1283356
Content Management by InterRed