67872

Einmal-DVDs von Microsoft - eine Ente

06.10.2005 | 12:01 Uhr |

Die Berichte darüber, dass Microsoft eine DVD entwickelt hat, die sich auf speziellen Playern nur einmal abspielen lässt, entpuppt sich mittlerweile als Ente. Microsoft dementiert alle entsprechenden Berichte über eine "Einmal-DVD".

Microsoft hat mittlerweile Berichte über Einmal-DVDs dementiert. An der ganzen Sache soll nichts dran sein. Bei Microsoft war zunächst versucht worden, die Quelle für diesen Bericht ausfindig zu machen. Ein britisches Magazin hatte darüber berichtet und andere Newsseiten und Blogs weltweit, auch wir , folgten.

Der einzige, wahre Funke in dem Bericht: Das Digital Right Management (DRM) von Windows Media erlaubt es Anbietern festzulegen, dass ihr Material nur einmal abgespielt werden kann. Laut Microsoft sei dies aber nichts Neues und es betreffe auch nicht den Inhalt von DVD-Medien, die im Mpeg2-Format vorliegen. Vielmehr könnten Anbieter das besagte Material beispielsweise als Download zur Verfügung stellen und dann mittels DRM festlegen, dass der Inhalt auf dem Rechner nur einmal abgespielt werden kann. Wenn sie es denn so wollen.

Wer die Ente über die "Einmal-DVDs von Microsoft" komplett lesen will, findet unseren Bericht hier .

0 Kommentare zu diesem Artikel
67872