793129

Zwei-Faktor-Authentifizierung für Google Mail

11.02.2011 | 15:07 Uhr |

Google will die Anmeldung zu seinen Diensten wie etwa dem Mail-Dienst so sicher machen wie Online-Banking. Dazu soll ein zweistufiger Anmeldevorgang eingeführt werden, mit dem Telefon als zusätzlichem Faktor.

Die meisten Internet-Nutzer vertrauen darauf, dass der Zugriff auf ihre Konten bei Online-Diensten mit einem Passwort hinreichend abgesichert ist - meist haben sie auch keine andere Wahl. Google will dies nun für seine Dienste ändern. Die Anmeldung soll zweistufig werden, zunächst optional, wobei die zusätzliche Absicherung über das Telefon, etwa das Handy erfolgen soll.

Die klassische Anforderung an eine Zwei-Faktor-Authentifizierung lautet, die Benutzerverifizierung soll aus etwas bestehen, das man weiß (Passwort) und etwas, das man hat (hier: das Telefon). Wer ein Passwort ausgespäht hat, müsste sich also zum Beispiel auch noch in den Besitz des Mobiltelefons eines Kontoinhabers bringen, um sich anmelden zu können.

Google will einen Einrichtungsassistenten anbieten , der Nutzer durch die Konfiguration der zweistufigen Anmeldung leiten soll. Nach erfolgter Einrichtung erhält ein Nutzer etwa einen Anruf auf dem Festnetz oder eine SMS aufs Handy und bekommt auf diese Weise einen Sicherungs-Code, den er bei der Anmeldung zusätzlich zum Passwort eingeben muss. Er kann wahlweise auch eine App auf seinem Smartphone nutzen, um diesen Code zu erzeugen.

Diese zusätzliche Sicherheitsmaßnahme bietet Google bereits seinen Kunden an, die Google Apps nutzen. Nun sollen sich alle Nutzer anmeldepflichtiger Google-Dienste besser vor Passwortdieben schützen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
793129