Einigung

Apple zahlt 47 Millionen Euro für Marke iPad in China

Montag den 02.07.2012 um 10:44 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Apple erwirbt Rechte an Marke iPad in China
Vergrößern Apple erwirbt Rechte an Marke iPad in China
Im Rechtsstreit um die Marke iPad in China hat sich Apple mit dem chinesischen Unternehmen Proview auf die Zahlung von 47 Millionen Euro geeinigt.
Apple hat sich mit dem chinesischen Unternehmen Proview Technology im Streit um den Markennamen iPad in China geeinigt. Proview hatte zeitweise sogar mit einem Verkaufsverbot des iPads in China gedroht . Laut dem zuständigen Gericht in der chinesischen Provinz Guangdong hat sich Apple nun zur Zahlung von umgerechnet 47 Millionen Euro an Proview geeinigt und erhält im Gegenzug die Rechte an der Marke iPad in China.

Apple hatte stets behauptet, im Jahre 2009 die Rechte an der Marke iPad von Proview Technology in China rechtmäßig erworben zu haben. Dem hatte das chinesische Unternehmen allerdings bis zuletzt widersprochen. Der finanziell angeschlagene PC- und Monitor-Hersteller Proview hat zeitweise die Zahlung von bis zu umgerechnet 300 Millionen Euro von Apple gefordert und wurde dabei von acht chinesischen Banken unterstützt, denen das Unternehmen Geld schuldet. Im Laufe der Verhandlungen konnte Apple den Preis aber offensichtlich auf die jetzt festgelegte Summe herunter drücken. Die Einigung bedeutet auch, dass das in China hergestellte neue iPad nun auch offiziell in dem Land verkauft werden kann.

Montag den 02.07.2012 um 10:44 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1510217