1247620

Eine Alternative zu Ricohs Caplio R3

10.01.2006 | 11:27 Uhr |

Dank einem speziellen System findet das optische 5,7fach-Zoom im 26 Millimeter flachen Gehäuse Unterschlupf.

R30 mit großem 2,5-Zoll-Display
Vergrößern R30 mit großem 2,5-Zoll-Display

Ricoh stellt die neue digitale Kompaktkamera Caplio R30 vor, die als preisgünstigere Variante der Caplio R3 auf dem Markt positioniert werden soll. Die R30 ist wie die R3 mit dem Double-Retracting-Lens-System ausgestattet, durch das das Objektiv Platz sparend im Gehäuse verstaut werden kann. Hierdurch passt bei der Caplio R30 ein 5,7faches Weitwinkel-Zoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich von 28 bis 160 Millimeter (Vergleichswerte zum Kleinbildformat) in das 26 Millimeter flache Kameragehäuse. Die Digicam ist mit einem 5-Megapixel-CCD-Bildsensor ausgestattet und verfügt über ein 2,5 Zoll großes Display. Zur Energieversorgung dient der 180 Gramm schweren Kamera ein Lithium-Ionen-Akku.

Die R30 gibt es in zwei Farben
Vergrößern Die R30 gibt es in zwei Farben

Mit dem Weitwinkel-Zoomobjektiv ist es laut Ricoh auch möglich Makroaufnahmen mit einem Abstand von 1 Zentimeter zu machen. Des Weiteren bietet die R30 eine neue Funktion für perspektivische Entzerrung. Diese Funktion soll mittels spezieller Algorithmen automatisch trapezförmige Objektstrukturen erkennen und diese in Rechtecke umwandeln. Das ist zum Beispiel im Beruf nützlich, wenn Tafeln, Flipcharts, Dokumente, Projektionsbilder und viele andere Motive nicht exakt von vorne aufgenommen werden können. Die Caplio R30 von Ricoh soll noch im Januar für 300 Euro in den Fachhandel kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247620