142287

Eindrucksvoller Benchmark aus Deutschland

09.04.2002 | 10:47 Uhr |

Codecult, eine 1999 gegründete Firma und Tochterunternehmen der Moorhuhn-Macher Phenomedia, hat eine grafisch eindrucksvolle Benchmark-Software zum Download bereitgestellt. "Codecreatures Benchmark Pro" gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die von Codecult selbst entwickelte 3D-Engine Codecreature.

Codecult, eine 1999 gegründete Firma und Tochterunternehmen der Moorhuhn-Macher Phenomedia, hat eine grafisch eindrucksvolle Benchmark-Software zum Download bereitgestellt. "Codecreatures Benchmark Pro" gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die von Codecult selbst entwickelte 3D-Engine Codecreature.

Mit der 3D-Engine Codecreature möchte Codecult Spiele-Entwicklern eine leistungsfähige und gleichzeitig einfach zu bedienende Plattform zur Verwirklichung ihrer Spielideen anbieten. Im Gegensatz zu vielen anderen Entwicklern von 3D-Engines, programmiert Codecult die Engine nicht für ein spezielles Spiel. Wie leistungsfähig die 3D-Engine ist, zeigt nicht zuletzt die Benchmark-Software.

Die Hardware-Anforderungen von "Codecreatures Benchmark Pro" an den Rechner sind hoch: Es werden DirectX 8.1, 512 Megabyte Speicher und eine Grafikkarte vorausgesetzt, die Pixel Shader unterstützt (beispielsweise Geforce 3, Geforce 4 Ti oder ATI Radeon 8500). Desweiteren muss auf dem Rechner Windows XP, 2000 oder ME installiert sein.

Der Benchmark ist speziell auf Grafikkarten mit 128 Megabyte Speicher ausgelegt. Wer im Besitz einer Grafikkarte mit weniger als 128 Megabyte Speicher ist, muss in den Bios-Einstellungen die "AGP Aperture Size" auf 128 Megabyte oder höher einstellen.

Der Download der Benchmark-Software beträgt 38 Megabyte. Nach dem Start des Benchmarks empfehlen wir Ihnen, sich erst einmal zurückzulehnen und die eindrucksvollen, in Echtzeit berechneten Landschaftsgrafiken zu genießen.

Download von Codecreatures Benchmark ProCodecreatures Benchmark Pro

Gratis: Benchmark "ChameleonMark" von Nvidia (PC-WELT Online, 05.04.2002)

Neues Tool von Madonion: PC Mark 2002 (PC-WELT Online, 13.03.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
142287