1790541

Ein Parfum, das nach Druckertinte duftet

28.06.2013 | 10:25 Uhr |

Der südafrikanische Künstler Porky Hefer hat ein paar ungewöhnliche Parfums für Männer kreiert. Sie duften wahlweise nach Druckertinte, Autopanne oder Segeltörn. Und sie haben einen ganz speziellen Einsatzzweck...

Der südafrikanische Künstler Porky Hefer hat ein paar ungewöhnliche Parfums für Männer kreiert. Sie duften wahlweise nach Druckertinte , Autopanne oder Segeltörn.

Die Parfums sollen aber nicht das weibliche Geschlecht besonders betören, im Gegenteil: Sie sollen einen Seitensprung vertuschen. Nicht umsonst wurde die Parfumserie "Alibi" genannt.

Hintergrund: Frauen haben nach einem Seitensprung ihres Partners oft das richtige "Näschen" und finden doch die Wahrheit heraus. Die Neuheiten von Porky Hefer sollen untreuen Männern helfen, ihren Seitensprung zu verheimlichen. Beispielsweise duftet die Nuance "I Was Working Late" nach Kaffee, Zigaretten und Druckertinte – was gut zu der oft gehörten Ausrede "Ich musste Überstunden machen" passt.

Andere Beispiele: Wer eine Autopanne als Ausrede angibt, für den gibt es ein entsprechendes Aroma aus Benzin, verbranntem Gummi und Motoröl mit dem Namen "My Car Broke Down". Und der Segeltörn mit Freunden wird mit "We Were Out Sailing", (duftet nach frischer Meeresbrise, Salzwasser und Seetang), zum authentischen Alibi.

Die neuen Parfums sind derzeit aber nur in Südafrika erhältlich, wo sie speziell für den Nachtclub " Mavericks " entwickelt wurden. Kostenpunkt: etwa 29 Euro. (tö/CP)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1790541