2217558

Ein Drittel aller PC-Spieler nutzt illegale Kopien

29.08.2016 | 16:16 Uhr |

Besonders junge und einkommensschwache Spieler greifen häufig zur Schwarzkopie.

Schwarzkopien sind im PC-Spiele-Bereich noch immer ein großes Thema: Aus einer Umfange von PC Gamer mit über 50.000 Teilnehmern geht hervor, dass über 35 Prozent aller Befragten schon mindestens einmal in ihrem Leben eine illegale Kopie genutzt haben. Die anonyme Umfrage sollte außerdem die Altersverteilung unter den Software-Piraten beleuchten. Demnach sinkt die Bereitschaft zum illegalen Herunterladen mit zunehmendem Alter.

Besonders aktiv im Bereich der Schwarzkopien sind Spieler zwischen 16 und 20 Jahren. Auch die finanzielle Situation spielt dabei eine Rolle. Schüler und Studenten mit einem jährlichen Einkommen von unter 10.000 US-Dollar greifen besonders häufig zu illegalen Kopien von Spielen.

Die Herkunft entscheidet ebenfalls über die Bereitschaft zu Schwarzkopien. In Serbien oder Rumänien stammen fast 75 Prozent der Spiele aus illegalen Kanälen, in Deutschland liegt der Wert bei etwa 30 Prozent. Die Gründe für die Nutzung von Schwarzkopien reichen von der eigenen finanziellen Situation bis zum reinen Ausprobieren, quasi als Demo-Ersatz.

Die besten Retro-Games jetzt kostenlos im Browser spielen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2217558