1255406

Eigene Videos für die Homepage

05.02.2008 | 12:39 Uhr |

Mit AVS Video to Flash können selbst erstellte Filme im FLV-Format in den persönlichen Webauftritt eingebunden werden.

Wer eigene Filme auf seine Homepage stellen will, kann das Programm AVS Video to Flash nutzen, um sie in das Web-taugliche Flash-Format FLV zu konvertieren. Flash-Videos lassen sich auf jedem Rechner abspielen, der den kostenlosen Flash-Player besitzt. Die Software von AVS wandelt Videodateien von allen gängigen Formaten – AVI, MPEG oder WMV – ins FLV-Format um. Dabei stehen mehrere Qualitätsstufen mit unterschiedlicher Auflösung und Bitrate zur Auswahl. Je niedriger die Ausgabequalität, umso kleiner ist die erstellte Flash-Datei.

Darüber hinaus können die Videos gleich in eine HTML-Seite eingebunden und in den eigenen Web-Auftritt integriert werden. Bei der Formatumwandlung kann ein Autostart aktiviert werden. Dieser sorgt dafür, dass der Web-Browser die Videodatei automatisch abspielt, sobald sie geöffnet wird. Ebenso kann ein Bild als Wasserzeichen in den Videoclip eingefügt werden. Die Software arbeitet unter Windows 2003, XP und Vista. AVS Video to Flash 1.2.1 liegt ab sofort zum Download (19,7 Megabyte) auf AVS4YOU.com bereit und wird im Paket mit anderen Multimedia-Programmen ab 29 US-Dollar angeboten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255406