196910

Effizienz ist Trumpf: Intels neue CPU-Architektur

08.03.2006 | 04:44 Uhr |

Mehr Leistung bei geringerem Energieverbrauch kennzeichnet Intels neue Prozessorarchitektur "Intel Core Microarchitecture". Sie kommt zukünftig sowohl im Notebook, Desktop-PC als auch Server zum Einsatz.

(IDF, San Francisco) Die ineffiziente Pentium-4-Architektur „Netburst“ mit Ihrer langen Leitung - Befehle müssen eine 31stufige Pipeline durchlaufen - hat ausgedient. In Zukunft setzt Intel in allen Plattformen auf die Core-Architektur mit einer flotten Befehlspipeline von lediglich 14 Stufen. Zudem verarbeiten die Rechenwerke nunmehr vier Instruktionen gleichzeitig pro Takt. So lassen sich komplexe Berechnungen schneller und effizienter ausführen. Intel hat diese Technik „Wide Dynamic Execution“ getauft.

Die erste Desktop-Variante auf Basis der Core-Architektur läuft bei Intel unter dem Codenamen „Conroe“. Der Conroe wird im Juli 2006 unter dem Markennamen Core Duo firmieren, den bereits die neuen Notebook-Chips tragen.

Laut Intels wird der Core Duo E6700 mit 2,67 GHz 40 Prozent mehr Leistung als ein Pentium D 950 bieten - und das bei 40 Prozent weniger Stromverbrauch: Nach Aussage des Halbleiter-Giganten beträgt die maximale Leistungsaufnahme (Thermal Design Power) der E-Modelle lediglich 65 Watt. Das wäre nur halb so viel, wie aktuelle Pentium-4-Prozessoren im ungünstigsten Fall benötigen. Aber auch im Vergleich mit aktuellen AMD-Prozessoren scheidet der Conroe gut ab: er würde nur rund 60 Prozent der maximalen Leistungsaufnahme eines Athlon 64 X2 erreichen. Eine Übersicht der angekündigten Conroe-Varianten sowie finden Sie in der folgenden Tabelle.

Alle Conroe-Modelle im Überblick

Modell

Takt (MHz)

FSB (MHz)

shared L2-Cache (MB)

voraussichtlicher Preis (Euro)

Core Duo E4200

1,6

200

2

140

Core Duo E6300

1,87

266

2

220

Core Duo E6400

2,13

266

2

260

Core Duo E6600

2,4

266

4

350

Core Duo E6700

2,67

266

4

580

0 Kommentare zu diesem Artikel
196910