182664

Asus zeigt Eee Pad, 3D-All-In-One und Keyboard-PC

17.06.2010 | 14:14 Uhr |

Nach langem Warten hat Asus die finale Version des Eee Keyboard gezeigt und weitere Neuigkeiten präsentiert: ein Notebook mit ausgefeilten Lautsprechern, ein Lamborghini-Netbook und ein Eee Top mit 3D-Display.

Asus VX6 Lamborghini
Vergrößern Asus VX6 Lamborghini
© 2014

Audio-Notebook Asus NX90
Um die meist eher durchschnittliche Klangqualität bei Notebooks zu verbessern, hat Asus in Zusammenarbeit mit Bang & Olufsen die Sonic-Master-Technik kreiert und in erste Notebook-Modelle eingebaut. Das Asus NX90 ist schon von seiner Größe her für den Einsatz zuhause gedacht. Die Lautsprecher neben dem 18,4-Zoll-Display ragen über die Tastatur hinaus, das Notebook ist oben also breiter als unten. Die Verbesserungen setzen insbesondere beim A/D-Wandler sowie beim Verstärker an, und die Lautsprecher sind größer als bei Standard-Notebooks.

Das größere Klangvolumen der Lautsprecher machte diverse Eingriffe in die Notebook-Konstruktion notwendig. So sind die Lautsprecher-Halterungen auf Gummi gelagert, damit keine unerwünschten Schwingungen auf das Gehäuse übertragen werden. Eine umfangreiche Software erlaubt detaillierte Einstellungsmöglichkeiten bei der Audio-Wiedergabe. Die Verbesserungen bei der Wiedergabe menschlicher Stimmen sollen auch der Internet-Telefonie zugute kommen. Mit einem stolzen Preis von rund 2000 Euro ist das Asus NX90 allerdings kein Schnäppchen.

Asus Eee Keyboard
Vergrößern Asus Eee Keyboard
© 2014

Asus Eee Keyboard
Nach einer Wartezeit von 18 Monaten kommt das Eee Keyboard nun endlich auf den Markt. Davor galt es, noch einige technische Unzulänglichkeiten zu beseitigen. Unter anderem die Wireless-HDMI-Übertragung hatte nach Angaben von Asus während der Entwicklung längere Zeit nicht zufriedenstellend funktioniert. PC-WELT konnte das Gerät auf einer Präsentation bereits kurz antesten. Für das integrierte 5-Zoll-Display hat Asus eine eigene Oberfläche programmiert, die sich intuitiv bedienen lässt und von der Sie wichtige Funktionen wie Internet, E-Mail und die Medienwiedergabe starten.

Als Betriebssystem dient Windows XP Home und auch der komplette Windows-Desktop ist auf Wunsch auf dem Display zu sehen. Für eine Bedienung mit den Fingern sind die Desktop-Symbole von der Größe her noch geeignet, Menüs und Taskleistensymbole sind allerdings viel zu klein. Der Intel Atom N270 kann auf 1 GB Arbeitsspeicher zugreifen, die SSD fasst 16 GB. Bluetooth, WLAN und Gigabit-Ethernet sind ebenfalls integriert. Mit Hilfe eines Akkus soll der Tastatur-PC vier Stunden ohne Netzteil auskommen. Der Preis liegt bei rund 550 Euro.

Asus Eee Pad und Eee Tablet
Nach dem Erfolg von Apples iPad springt Asus auf den Tablet-Zug auf und kündigt das Eee Pad und Eee Tablet an. Allerdings bleibt es momentan bei dieser Ankündigung und ersten Fotos. Technische Daten und Preise veröffentlicht das Unternehmen bislang ebenso wenig wie den Termin des Marktstarts. Ungewiss ist, ob die beiden neuen Vertreter der Eee-Familie überhaupt noch dieses Jahr erscheinen.

Asus Eee Pad
Vergrößern Asus Eee Pad
© 2014

Weitere neue Produkte
Das Asus Lamborghini VX6 ist eine Antwort auf die Ferrari-Serie von Acer. Die Eee-PC-Modelle 1215N und 1201PN kommen mit Nvidias neuem ION-2-Chipsatz. Der Eee PC 1016P ist ein Netbook für Business-Anwender mit mattem 10-Zoll-Display und Windows 7 Professional. Das neue All-In-One-PC-Modell hört auf den Namen Eee Top ET2400 und verfügt über Intels Core i7, die Sound-Verbesserungen des NX90-Notebooks, bis zu 8 GB RAM, 24-Zoll-Display, USB 3.0 und Blu-Ray. Auch die Modelle der Asus Eee Box erfahren eine Auffrischung durch USB 3.0.

In unserer ausführlichen Bildergalerie sehen Sie Fotos von allen Produktneuigkeiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
182664