2097500

EditionConn@ct: Miele-Waschmaschine meldet Waschpulvermangel

09.07.2015 | 11:10 Uhr |

Auf der IFA 2015 in Berlin (4. bis 9. September) zeigt Miele seine neueste Version einer Waschmaschine, die selbstständig den Besitzer darüber informiert, dass das Waschpulver zur Neige geht.

Die WMH 721 WPS EditionConn@ct erkennt, wenn das Waschmittel allmählich zur Neige geht und sendet dann automatisch eine Nachricht an das mobile Endgerät des Benutzers. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sofort nachzubestellen. Geliefert würde dann binnen weniger Tage. Was Miele leider nicht schreibt: Um wie viel mehr das derart bestellte Waschmittel gegenüber dem Angebot aus dem Supermarkt kostet.

Die Verbindung der Waschmaschine WMH 721 WPS EditionConn@ct mit dem hauseigenen Router erfolgt über ein serienmäßiges WLAN-Modul, zusätzliche Hardware sei nicht erforderlich. Der Benutzer muss die neue Miele-App EditionConn@ct auf seinem Smartphone installieren, die dann kostenfrei für iOS und Android verfügbar sein soll.

Perfekte Kundenbindung

Nach Öffnen der Benachrichtigung („Push-Notification“) gelangt man automatisch in den Shop, in dem das aufgebrauchte Waschmittel angezeigt wird. Die Elektronik der Waschmaschine ermittelt den Füllstand der Kartuschen und versendet bei Bedarf automatisch die Nachricht, wie Miele erläutert. Wird die Vernetzungsfunktion nicht aktiviert, macht eine Anzeige auf dem Display der Waschmaschine dem Kunden auf den niedrigen Füllstand aufmerksam. Dieser kann sein Waschmittel dann klassisch über einen Elektrofachhändler nachkaufen.

Lösungswort für das IFA-Gewinnspiel : ich

Die Waschmaschine EditionConn@ct startet zum Jahresende 2015 im Rahmen eines Pilotprojektes. Die Ausweitung auf weitere Produktgruppen wie den Geschirrspüler folgt laut Miele zu einem späteren Zeitpunkt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2097500