10142

Ebay will Suchergebnislisten überarbeiten

17.08.2006 | 11:06 Uhr |

Ebay plant, die Darstellung der Suchergebnisse zu überarbeiten. Ein Testlauf mit dem neuen Design soll im Lauf dieses Monats beginnen.

Den Verantwortlichen bei Ebay ist offenbar die Darstellung der Suchergebnisse ein Dorn im Auge. Künftig sollen potenzielle Käufer auf einen Blick mehr Informationen zu gefundenen Artikeln erhalten. Das überarbeitete Design der Suchergebnislisten soll gegen Ende des Monats zufällig ausgewählten Besuchern der Site angezeigt werden.

Im Detail sollen die Suchergebnisse größer dargestellt, die Preisangaben hervorgehoben und farblich markiert werden. Jeder Eintrag soll über einen Button direkt in die "Beobachten"-Liste des Anwenders aufgenommen werden können. Zudem sollen alle gefundene Artikel über einen zusätzlichen Link ("see quick details") verfügen, über den weitere Informationen wie Versandkosten oder akzeptierte Zahlungsmethoden schnell eingesehen werden können. Wann und ob das neue Design die alten Ergebnislisten ersetzen soll, will das Unternehmen nach Beendigung der Testphase entscheiden.

Daneben kämpft das Unternehmen auch noch an anderer Stelle. So beklagen die Verantwortlichen von Ebay das Missverhältnis zwischen Angeboten aus dem traditionellen Geschäft (Auktionen und Waren zum Fixpreis) und denjenigen aus Ebay-Shops. Laut Ebay machen die Angebote aus den Stores, also von den professionellen Verkäufern, derzeit 83 Prozent aller angebotenen Artikel aus. Um dieses Ungleichgewicht zu beheben, sollen Angebote aus dem traditionellen Bereich verstärkt beworben, beziehungsweise bei den Suchergebnissen bevorzugt behandelt werden. Daneben hat das Unternehmen die Gebühren für das Einstellen von Produkten in den Ebay-Shops angehoben.

In England formieren sich Shop-Besitzer bereits zum Widerstand gegen eine weitere Neuerung bei Ebay. Bislang wurden in England Suchergebnisse aus Shops bei jeder Suche am Ende angezeigt. Nun werden diese nur noch dann dargestellt, wenn nur noch wenige Artikel gefunden werden, so ein Bericht der " Business Week ". Die Shop-Betreiber vermuten demnach, dass Ebay sie damit dazu zwingen will, zu Ebay Express zu wechseln, wo Produkte zu Fixpreisen verkauft werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
10142