80092

Ebay-Suchfeld mit Umleitung in Firefox: Mozilla Europe reagiert

22.11.2004 | 12:31 Uhr |

Mozilla Europe will die strittige Umleitung des Ebay-Suchfelds in Firefox ändern.

Mozilla Europe hat mit einer Presseerklärung auf die strittige Umleitung des Ebay-Suchfelds ( wir berichteten ) reagiert. Die knapp gehaltene Meldung beginnt mit folgenden Worten: "Die mit der deutschen Version von Mozilla Firefox 1.0 ausgelieferte ebay.de Suchmaschine verwies auf eine URL einer Partnerfirma Ebay Deutschlands. Diese URL hat Ebay Deutschland gegenüber Mozilla Europe angegeben und diente zur Erstellung anonymisierter Statistiken zur Beliebtheit des Suchfeldes."

Maßnahmen folgen

Wegen der Datenschutzbedenken der Firefox-Community kündigt Mozilla Europe an, dass Anfang dieser Woche eine neue deutschsprachige Version von Firefox 1.0 erscheinen soll. Bei bestehenden Firefox-1.0-Installationen würde über das integrierte Online-Update in den nächsten Tagen die Suchfeld-Definition aktualisiert.

Bleibt es beim Partnerprogramm?

In dem Punkt, was sich in der neuen Version ändert, ist die Pressemitteilung etwas ungenau. Darin heisst es: "Die Suchmaschine wird auf mozilla-europe.org aktualisert, damit sie direkt auf eBay.de verweist." Das könnte entweder bedeuten, dass die URL für die Ebay-Suchanfrage über das Suchfeld auf eine Unterseite von mozilla-europe.org geändert wird und die Anfragen von dort aus an Ebay weitergeleitet werden. Andererseits könnte der Satz auch bedeuten, dass die Suchfeld-Definition, die unter mozilla-europe.org bereitgestellt wird, direkt auf ebay.de verweist. Sobald uns eine Stellungnahme von Mozilla Europe vorliegt, informieren wir Sie an dieser Stelle.
Update 14:15 Uhr: Mozilla Europe hat promt reagiert und für Klarheit gesorgt: Das Ebay-Suchfeld wird Anfragen in Zukunft direkt an Ebay.de weiterleiten.

Firefox-Special auf pcwelt.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
80092