194992

Ebay-Suchfeld mit Umleitung: Firefox-Community in Aufruhr

19.11.2004 | 09:02 Uhr |

Firefox-Nutzer kritisieren, dass ihre Ebay-Suchanfragen, die sie in die Suchleiste eingeben, nicht direkt an Ebay.de übergeben werden.

Die in Firefox integrierte Ebay-Suche erhitzt zurzeit die Gemüter der Fans. Vor einigen Tagen bemerkte ein Benutzer, dass in der deutschen Firefox-Version etwas mit dem Suchfeld rechts oben im Browser nicht stimmt. Startet man darüber eine Suchanfrage an Ebay, so wird sie zunächst an den Server webtip.ch, dann an einen Server von Mediaplex und dann erst an Ebay geschickt.

Firefox-Forum quillt über

Mehrere hundert Beiträge zu diesem Thema existieren inzwischen in diesem Forum . Die einen Diskussionsteilnehmer sind völlig außer sich und sprechen von Spionage, die anderen versuchen zu vermitteln und nach Erklärungen zu suchen. Mittendrin: Abdulkadir Topal, der die deutsche Lokalisierung von Firefox koordiniert. Er versucht, Licht ins Dunkel zu bringen. Seinen Äußerungen nach hat Ebay Deutschland die Abfrage-URL, die den Umweg über webtip.ch und mediaplex nimmt, an das Lokalisierungs-Team gegeben. Ebay Deutschland möchte gerne erkennen, wenn ein Benutzer über die Suchleiste von Firefox bei ebay.de landet. Das würde aber nur funktionieren, wenn die Suchanfragen zunächst über den Ebay-Partner Mediaplex geleitet würden.

Viel Wind um nichts?

Auch der Betreiber von Webtip.ch meldet sich in dem Forum zu Wort: "Die Domain webtip.ch fungiert als Weiterleitung der Suchanfragen an das Mediaplex-System, welches eBay im Sinne seines Partnerprogrammes nutzt". Webtip.ch würde "unter anderem gewährleisten, dass die Suche uneingeschränkt funktioniert, falls es zu Umstellungen seitens ebay.de oder des Ebay-Partnerprogrammes kommen sollte." Webtip.ch würde aber nicht speichern, wer wonach gesucht hat. Und weiter: "Dieses Partnerprogramm soll nach einer Testphase dazu beitragen, die finanzielle Unterstützung der Mozilla Foundation abzusichern." Offenbar erhält die Mozilla Foundation jetzt oder in Zukunft also Geld dafür, wenn Benutzer über die Suchleiste bei Ebay.de landen. Den Forumsnachrichten zufolge werden die Suchanfragen von Webtip.ch wegen der zahlreichen Kritik jetzt aber direkt an Ebay.de übergeben.

Abhilfe für Skeptiker

Wer dem Frieden trotzdem nicht traut, ersetzt in der Datei eBay.src die Zeile http://www.webtip.ch/cgi-bin/mozilla/tracker_qry_de.pl durch http://search.ebay.de/search/search.dll . Die Datei liegt im Ordner "searchplugins", der sich im Firefox-Programmverzeichnis befindet.

Alles in allem ist dieser Vorfall unglücklich gelaufen. Wenn die Anwender von vorn herein aufgeklärt worden wären, wäre diese Diskussion wohl nicht entstanden. Unserer Ansicht nach gibt es jedoch keinen Grund, Firefox jetzt nicht mehr zu benutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
194992