1838622

Ebay-CEO will angeblich nicht Microsoft-Chef sein

10.10.2013 | 14:08 Uhr |

Angeblich arbeitet Microsoft unter Hochdruck an einer Nachfolgerlösung für den scheidenden Steve Ballmer. Der Ebay-CEO soll den Posten bereits abgelehnt haben.

Wie Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet, will Microsoft noch dieses Jahr einen Nachfolger für Steve Ballmer präsentieren können. Das Feld der möglichen Kandidaten werden immer dünner - so habe schon der CEO von Ebay, John Donahoe, abgelehnt. Es habe zudem Gespräche gegeben mit Alan Mulally, dem CEO von Ford Motor, Stephen Elop, dem ehemaligen CEO von Nokia, Paul Maritz, der ehemaligen Nummer 3 bei Microsoft (jetzt CEO bei Pivotal), sowie mit Tony Bates, Microsoft business development and evangelism chief. Der Termin der Vorstellung von Ballmers Nachfolger hänge von einer Einigung bei der Bezahlung und - wenn die Person von außerhalb von Microsoft kommt - von der Kündigung bei ihrer aktuellen Firma ab.

Obwohl Microsoft als Unternehmen schon 38 Jahre alt ist, hatte Redmond erst zwei CEOs: nämlich Bill Gates und Steve Ballmer. Ballmer ist seit dem Jahr 2000 CEO von Microsoft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1838622