Eagle Cam

Live-Cam im Adler-Nest

Montag, 26.03.2012 | 20:29 von Denise Bergert
Nach dem bahnbrechenden Erfolg im vergangenen Jahr können Internet-Nutzer auch 2012 wieder per Live-Cam Adlern in Iowa beim Brüten zuschauen.
Die Decorah Bald Eagle Cam, der Internet-Renner des vergangenen Jahres, kehrt 2012 wieder zurück. Mehr als 200.000 Menschen aus 180 Ländern beobachteten im Sommer 2012 zwei Adler-Eltern beim Ausbrüten von drei Eiern per Live-Cam in Decorah im US-Bundesstaat Iowa. Nun wurde die Kamera wieder angeschaltet und in wenigen Tagen soll die Adler-Mutter ihre Eier legen. Bereits 3,3 Millionen Zuschauer haben einen Blick ins Adler-Nest geworfen – Tendenz steigend. Die Eagle Cam könnte sich auch in diesem Jahr wieder zum Renner entwickeln. Die Betreiber sind gerüstet und haben ihre Server-Kapazitäten aufgestockt, damit es nicht wie im vergangenen Jahr zu Ausfällen kommt. Selbst zuschauen können Sie über die Live-Cam von ustream.tv.

Ins Leben gerufen wurde die Eagle Cam vom Raptor Resource Project, das zwölf Live-Cams in den USA betreibt. Neben dem Adler-Pärchen in Decorah beobachtet das Projekt auch das Brut-Verhalten Falken und Eulen. Die erste Web-Cam ging bereits im Jahr 1998 ans Netz. Die Eagle Cam soll den Menschen die Natur und das Verhalten von Wildtieren näher bringen, so das Raptor Resource Project. Eines der Adler-Babies aus dem letzten Jahr wurde mit einem Satelliten-Transmitter ausgestattet, wodurch Wissenschaftler die Reisen des Vogels weiterverfolgen können.

Montag, 26.03.2012 | 20:29 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • Thor Branke 18:00 | 28.03.2012

    Zitat: zwilling
    Da ist es doch gerade zappenduster!
    Nicht beim SWR-Uhu (ganztägige Cam). Zwilling, so eine Eule hat ja mal ein finnisches EM-Qualispiel gegen Belgien unterbrochen (ab 0:55).

    Antwort schreiben
  • zwilling 00:11 | 28.03.2012

    Da ist es doch gerade zappenduster!

    Antwort schreiben
  • C11H15NO2 22:04 | 27.03.2012

    Ich liebe die Störche in Rust LG XTC

    Antwort schreiben
  • Thor Branke 21:30 | 27.03.2012

    Ornithologische Webcams

    Moin, ja, sowas gibt es in Europa und Deutschland auch. Wer sich für die Vogelwelt interessiert, hat ausreichend Gelegenheit, sich via Webcam mit den verschiedensten Arten zu beschäftigen. Ich ziehe zwar die Beobachtung im Felde der am Computerbildschirm vor, aber ab und an schaue ich auch dort rein. Drei Beispiele: 1. beleefdelente.nl Das vielleicht umfangreichste Angebot aus Holland mit vielen von der Lebensweise sehr unterschiedlichen Arten. Imposant der große Uhu, selten zu sehen der schillernd bunte Eisvogel als Höhlenbrüter. Manche Kameras wie die beim Uhu sind Nachtsicht tauglich und durchgängig eingeschaltet. Zur Zeit träumt ein flauschiges Küken vor sich hin... 2. webbkameror.se Auf der schwedischen Seite geht es ganz aktuell um die imposanten Balztänze der gerade am Hornborgsjön versammelten Kraniche. Bevor sie sich auf die skandinavischen Brutplätze aufteilen, finden sie sich traditionell hier in großer Zahl zwecks Partnersuche ein. Tagsüber kann man sich per Webcam das Treiben der Vögel des Glücks anschauen. 3. rathausturm-wanderfalken.de Ein deutsches Projekt aus Regensburg, das das Brutgeschehen eines in einem Rathausturm brütenden Wanderfalkenpaares wiedergibt. Webcams bezüglich Wanderfalken gibt es in Deutschland mehrere. Auch diese Kamera scheint nur tagsüber Bilder zu liefern. Eine Auswahl weiterer Webcams aus nah und fern. lg Thor

    Antwort schreiben
1412305