2218543

EU verbietet Verkauf von 230-Volt-Halogenleuchten

01.09.2016 | 15:44 Uhr |

Um Verbraucher zum Kauf von LED-Leuchten zu bewegen, sind ab heute 230-Volt-Halogenmodelle mit Reflektor nicht mehr erhältlich.

Weil sie von der EU als Stromfresser eingestuft wurden, verschwinden ab heute sogenannte 230-Volt-Halogenlampen mit Reflektor aus dem Einzelhandel. Sie dürfen ab 1. September nicht mehr verkauft werden. An ihrer Stelle sollen Verbraucher zu LED-Spots und 12-Volt-Halogenlampen greifen. Halogenlampen ohne Reflektor räumt die EU eine Gnadenfrist von zwei Jahren ein. Sie dürfen erst ab 2018 nicht mehr verkauft werden.

Das Halogenlampen-Verbot ist Teil der Ökodesign-Richtlinie der EU . Vor sieben Jahren fielen ihr schon die klassischen Glühbirnen zum Opfer. Ziel der Richtlinie ist es, mit effizienteren Leuchtmitteln die Kosten für Verbraucher zu senken und Strom zu sparen, um die Klimaschutzziele der EU zu erreichen.

Laut Berechnungen des europäischen Umweltschutz-Dachverbands kann ein deutscher Haushalt im Zeitraum von zehn Jahren seine Kosten für Beleuchtung von 190 auf 25 Euro jährlich senken, wenn er auf LED-Spots statt Halogenlampen setzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2218543