62020

EU-Kommission will WLAN fördern

21.03.2003 | 13:05 Uhr |

WLAN hat mit der EU-Kommission einen neuen Unterstützer gefunden. Die Kommissare empfehlen Förderungen bei der Errichtung von öffentlichen WLAN-Zugängen. Die Genehmigungen sollen so weit wie möglich erleichtert werden und WLAN-Dienste sollen in allen EU-Mitgliedsstatten mit einer einfachen "Allgemeingenehmigung" erlaubt werden.

WLAN hat mit der EU-Kommission einen neuen Unterstützer gefunden. Die Kommissare empfehlen Förderungen bei der Errichtung von öffentlichen WLAN-Zugängen. Die Genehmigungen sollen so weit wie möglich erleichtert werden und WLAN-Dienste sollen in allen EU-Mitgliedsstatten mit einer einfachen "Allgemeingenehmigung" erlaubt werden.

"Die Empfehlung ist ein wichtiger Schritt zur Bereitstellung schneller Internet-Verbindungen über unterschiedliche Zugangsplattformen", erklärte der zuständige Kommissar Erkki Liikanen.

Die Kommission sieht in den Funknetzen eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden Breitbandanschlüssen. "Ergänzend zu den anderen Breitband-Zugangswegen erhalten die europäischen Bürger dank der Funk-LAN-Technik einen einsatzbereiten Zugang zur Wissensgesellschaft, wann immer sie sich fern von zu Haus in öffentlichen Bereichen aufhalten", so Liikanen. Alle Mitgliedsstaaten werden aufgefordert, ihre Genehmigungsverfahren für die Nutzung der vorhandenen Frequenzen kostengünstig zu gestalten.

Europa hinkt laut einer Studie der Marktforscher von Gartner bei der Entwicklung von öffentlichen WLAN-Zugängen noch hinter den USA zurück. Grund dafür sollen die komplizierten Genehmigungsverfahren einiger Länder sein.

Von vielen Unterhaltungsinseln zum komplett vernetzten Haus (PC-WELT Online, 18.03.2003)

IDC: erst 1.150 Hotspots in Westeuropa (PC-WELT Online, 13.02.2003)

WLAN reicht Mobilfunknetzen die Hand (PC-WELT Online, 16.01.2003)

PC-WELT Ratgeber: Bluetooth und WLAN

PC-WELT Spezial: PCs vernetzen

0 Kommentare zu diesem Artikel
62020