1255332

EU-Grüne starten Filesharing-Kampagne

23.01.2008 | 11:00 Uhr |

Die Fraktion der Grünen im EU-Parlament wehrt sich mit einem Video gegen die Abstempelung von Filesharern als Straftäter.

Unter dem Motto „I wouldn’t steal" wehrt sich die Grünen-Fraktion im EU-Parlament gegen die Gleichsetzung von Filesharing-Nutzern mit Straftätern. Ein animierter Videoclip weist darauf hin, dass der Austausch von Dateien in Peer-to-Peer-Netzwerken nicht mit dem Diebstahl von Gegenständen vergleichbar ist. Wer von etwas eine Kopie erstelle, begehe demnach keinen Diebstahl. Damit nimmt das Video insbesondere die bekannten „Raubkopierer sind Verbrecher"-Spots aufs Korn und kontert mit dem Slogan „Share - It’s fair".

Laut der Kampagne war die Unterhaltungsindustrie bisher nicht im Stande, rechtssichere Alternativen zum Filesharing anzubieten. Dagegen betreibe die Medienlobby erfolgreich die Kriminalisierung von Tauschbörsen. Auch die Pläne einzelner EU-Abgeordneter, Provider zur Verbindungstrennung bei Urheberrechtsverstößen oder der Filterung des Datenverkehrs anzuhalten, sorgen nur für Kopfschütteln. Die EU-Grünen fordern stattdessen zur Unterstützung der Künstler eine Reform der Verteilmechanismen für die Einnahmen von Verwertungsgesellschaften über bestehende Pauschalen zur Kopiervergütung. Auch eine Besteuerung von Werbung als eine Form von „geistiger Umweltverschmutzung" wurde thematisiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255332