128094

EQO: Sparen bei Handy-Gesprächen ins Ausland

24.05.2007 | 13:45 Uhr |

Der Anbieter EQO Mobile verspricht, Handy-Telefonate ins Ausland günstiger zu machen. Wir erklären, wie es funktioniert und worauf man achten muss.

Günstig oder sogar kostenlos vom Handy ins Ausland telefonieren - damit wirbt der neue Dienst EQO Mobile . Der Benutzer meldet sich bei dem Dienst an und lädt sich eine Software auf sein Java-fähiges Handy. Vor einem Auslandsgespräch startet er das Programm und wählt darüber seinen Gespächspartner an. Das Handy-Adressbuch lässt sich in die Anwendung importieren.

Die Software ruft daraufhin eine Ortsnetznummer in Deutschland an und vermittelt das Gespräch darüber. Geht man von einem Minutenpreis von 15 Cent für das Telefonat vom Handy zum Vermittlungsknoten aus und rechnet die EQO-Gebühren hinzu, zahlt man für ein Gespräch in die USA zum Beispiel insgesamt nur 16,7 Cent pro Minute. Direkt angewählt würde das Telefonat zum Beispiel bei Simyo ein Vielfaches kosten, nämlich 1,84 Euro pro Minute. Noch mehr sparen kann, wer eine Flatrate ins deutsche Festnetz oder ein großzügig dimensioniertes Minutenpaket benutzt. Dann fallen nur die EQO-Gebühren an.

Zu beachten ist, dass die Anwendung per GPRS Verbindung zum EQO-Server aufnimmt, um zu prüfen, welche befreundeten EQO-Anwender die Anwendung gestartet haben. Dabei werden nach Angaben des Betreibers zwar nicht viele Datenpakete übermittelt, aber bei vielen Mobilfunk-Tarifen kosten bereits 10 KB Datenvolumen 19 Cent. Simyo, Aldi Talk und Blau.de gehen hier mit gutem Beispiel voran und verlangen nur 0,24 Cent pro 10 KB. Bei anderen empfiehlt sich der Abschluss einer zusätzlichen Datentarif-Option.

Sinn und Zweck der Buddy-Liste: Telefonate zu anderen EQO-Teilnehmern sind kostenlos, wenn beide über eine Flatrate in ihr jeweiliges nationales Festnetz verfügen. Der Anruf wird dem Gesprächspartner übers Internet per GPRS signalisiert. Hebt er ab, stellt die Software auch bei ihm eine Verbindung zum nationalen EQO-Einwahlknoten her, der beide Teilnehmer zusammenschaltet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
128094