1822632

EMC stellt neue VSPEX Proven Infrastructure vor

05.09.2013 | 09:45 Uhr |

EMCs "VSPEX Proven Infrastructure" ist eine integrierte Referenzarchitektur. Dedizierte und vorvalidierte Komponenten in unterschiedlichen Konfigurationen stehen Unternehmen für diverse Szenarien wie Private Cloud zur Verfügung.

Bei der Referenzarchitektur VSPEX bietet EMC eine Kombination aus den eigenen Storage- und Backup-Technologien mit Virtualisierungs-, Server- und Netzwerklösungen der Partner Brocade, Cisco, Citrix, Intel, Microsoft und VMware. Die Grundlage von VSPEX sind bisher 14 Ausgangskonfigurationen, die von Kunden häufig als Basis für Cloud Computing eingesetzt werden.

In der nun vorgestellten zweiten Generation von VSPEX weitet EMC das Angebot auf 18 Konfigurationen aus. Hierzu zählt beispielsweise eine Lösung für Unternehmen, die auf Microsofts Hypervisor setzen. Diese VSPEX "End-User-Computing-Lösung" unterstützt Hyper-V und Citrix XenDesktop 7. Als entscheidende Neuerung unterstützt die neue VSPEX-Generation mit 1000 VMs die doppelte Anzahl virtueller Maschinen zum selben Preis, wie EMC angibt. Die neuen Komplettlösungen setzen auf EMCs ebenfalls neue VNX-Speichersysteme .

Eine neue Konfiguration von VSPEX für die Private Cloud wird voraussichtlich noch Ende September zeitgleich mit der Einführung von VMware vSphere 5.5 zur Verfügung stehen. Wie EMC angibt, sind auch VSPEX für virtualisierte Microsoft SQL Server 2012 und VSPEX für virtualisierte Oracle-11g-Datenbanken auf aktuelle Standards angepasst worden. Zusätzliche VSPEX-Updates für virtualisierte SharePoint-2013-Umgebungen und Exchange-2013-Server soll es noch in der zweiten Jahreshälfte 2013 geben. Laut EMC sind alle VSPEX-Lösungen flexibel und skalierbar genug, um sowohl kleine Datenbanken als auch große Enterprise-Workloads zu bewältigen.

Komplettlösung: EMC bietet mit VSPEX Referenzarchitekturen für verschiedene Einsatzszenarien an.
Vergrößern Komplettlösung: EMC bietet mit VSPEX Referenzarchitekturen für verschiedene Einsatzszenarien an.
© EMC

"Mit VSPEX bringen wir eine einfache, effiziente und flexible Referenzarchitektur-Lösung auf den Markt, die für bereits 3000 Kunden zum schnellen Einsatz kommt", kommentierte EMCs Jeremy Burton, Executive Vice President of Product Operations and Marketing, die neuen Lösungen. "Die heute vorgestellten Lösungen bieten unseren Kunden vor allem die Möglichkeit, die neueste Best-of-Breed-Cloud-Technologie einfach und schnell zu implementieren, um den Transformationsprozess in die Cloud zu beschleunigen."

EMCs VSPEX Proven Infrastructure mit den neuen Konfigurationsmöglichkeiten ist in der zweiten Jahreshälfte 2013 erhältlich. (cvi/tecChannel)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1822632