EM 2012

Marcel-ist-reif.de - User kommentieren EM-Spiele live

Mittwoch den 13.06.2012 um 15:04 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Pfiffige Idee: Marcel-ist-reif.de
Vergrößern Pfiffige Idee: Marcel-ist-reif.de
Das EM-Spiel ist spannend und nur der TV-Livekommentator nervt. Abhilfe naht: Bei marcel-ist-reif.de darf jeder live die Fußball-Spiele kommentieren und jeder darf dabei zuhören.
"Her mit der Fußballkommentatoren-Demokratie!", fordert die Website marcel-ist-reif.de und bietet dann auch gleich die passende Plattform für Fußball-Fans, die der Meinung sind, bessere Live-Kommentare zu laufenden EM-Fußballpartien abliefern zu können. Dabei ist das Prinzip dann einfach: Man schaut sich das EM-Spiel am Fernseher wie gewohnt an, schaltet dazu aber den Ton ab und wählt stattdessen einen der Kommentatoren auf marcel-ist-reif.de aus.

Für die Partie Deutschland gegen Niederlande (13.6, ab 20:45 Uhr) bietet beispielsweise "Berti_Furz" seine Dienste an. Dabei handelt es sich - zumindest der Beschreibung folgend - um gleich drei Kommentatoren, die "schwäbisch" sprechen. Oder MaxJero, der laut eigenen Angaben "hochdeutsch" spricht und "sein Hobby bald zum Beruf machen" möchte. Oder wie wäre es mit folgenden Alternativen: Torminator ("rhetorisch vorbelastete Quasselstrippe"), MOundBJ ("Verbale Pyrofackel trifft geistigen Platzsturm") oder  Jenlix ("Mit richtiger Aussprache niederländischer Spieler"). Insgesamt bieten derzeit knapp über 20 User ihre Kommentatoren-Dienste an.

Bei marcel-ist-reif.de werden also nicht nur die fündig, die die Live-Kommentare im Fernsehen kaum noch ertragen können, sondern auch die, die der Meinung sind, es besser machen zu können. Interessant wird das Ganze vor allem deshalb, weil die unterschiedlichsten Typen dort aktiv mitmachen können.

Auf marcel-ist-reif.de werden alle kommenden Partien gelistet und darunter finden sich alle User, die die Partien live kommentieren werden. Sobald das betreffende Spiel angefangen hat, kann man sich dann den gewünschten Kommentar anhören. Dazu wird ein flash-fähiger Browser benötigt. Sollte mal der Kommentar nicht parallel zum Fernsehbild laufen, dann kann man manuell nachjustieren.

Die Idee für den pfiffigen Dienst hatte Moritz Eckert, Mitgründer von betterplace.org, laut eigenen Angaben auf dem "Weg zum Späti in der Halbzeit". Wobei die Verwendung des Worts "Späti" schon mal verrät, dass Eckert seit Jahren in Berlin lebt.

Apropos Fußball-EM: Bei unserem EM-Tippspiel gibt viele tolle Preise zu gewinnen, darunter als Hauptpreis ein Samsung Galaxy S3!

Mittwoch den 13.06.2012 um 15:04 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1493960