30448

EDS steigert Gewinn um fast 80 Prozent

02.11.2006 | 10:37 Uhr |

Die Umstrukturierung macht sich bezahlt.

EDS glänzt erneut mit guten Zahlen. Nachdem der Outsourcing-Anbieter seinen Nettoprofit im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum vervierfacht hatte, kletterte das Ergebnis im dritten Quartal um 79 Prozent auf 125 Millionen Dollar. Der Gewinn pro Aktie lag mit 20 Cent deutlich über den Erwartungen der Analysten.

Der Umsatz stieg gegenüber dem dritten Quartal 2005 um neun Prozent auf 5,29 Milliarden Dollar. Besonders gut verlief das Asien-Pazifik-Geschäft. Vor allem dank der Übernahme des indischen Offschore-Spezialisten Mphasis konnte EDS die Einnahmen um zwölf Prozent auf 389 Millionen Dollar erhöhen. Der Umsatz im öffentlichen Sektor legte sogar um 27 Prozent auf 895 Millionen Dollar zu. Hier profitierte das Unternehmen vor allem von dem umfangreichen Intranet-Auftrag der US-amerikanischen Marine.

Im vierten Quartal erwartet das Management einen weiteren Umsatzanstieg auf 5,5 Milliarden bis 5,7 Milliarden Dollar. Im Gesamtjahr sollen die Einnahmen zwischen 21,1 Milliarden und 21,3 Milliarden Dollar und der Gewinn bei 83 bis 88 Cent pro Aktie liegen.

Im Zuge der Umstrukturierung hat EDS im dritten Quartal weitere 2000 Stellen gestrichen. Bis Jahresende will CEO und Chairman Michael Jordan insgesamt 5000 Arbeitsplätze in den USA und Europa abbauen und zugleich die Offshore-Belegschaft auf 30.000 erhöhen. Ende 2008 soll die Zahl der in Niedriglohnländern beschäftigten Mitarbeiter bei insgesamt 45.000 liegen. (sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
30448