1889178

EA bezahlt Let's Player ebenfalls für Schleichwerbung

23.01.2014 | 05:17 Uhr |

Nicht nur Microsoft soll YouTuber für positive Berichterstattung bezahlt haben, auch Electronic Arts macht von dieser umstrittenen Art der Werbung Gebrauch.

Erst gestern wurde bekannt, dass Microsoft Video-Macher auf Machinima dafür bezahlt haben soll, positiv über die Konsole Xbox One zu berichten. Auch Electronic Arts hat auf diese Form der Schleichwerbung gesetzt. Dies geht aus bei NeoGaf aufgetauchten Dokumenten hervor.

Im Rahmen eines Programms namens Ronku wurden YouTuber demnach für eine Berichterstattung über bestimmte EA-Spiele finanziell entlohnt. Ein Sprecher des Publishers bestätigte, dass einige Let's Player auf YouTube Zahlungen erhalten haben.

Hierfür müssten von den Machern die Richtlinien der Federal Trade Commission eingehalten werden, darüber hinaus seien die Videos konkret als Sponsoring auszuweisen. Die typische Entlohnung läge bei 10 US-Dollar für 1.000 Zuschauer.

Microsoft hat Let's Player angeblich für versteckte Xbox-One-Werbung bezahlt

Damit scheint sich Electronic Arts rechtlich abgesichert zu haben. Dennoch bleibt ein bitterer Nachgeschmack für Spieler, die sich auf YouTube über für sie interessante Titel informieren und dort eine unabhängige Berichterstattung erwarten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1889178