2057680

EA macht Die-Sims-Entwickler Maxis dicht

05.03.2015 | 13:14 Uhr |

Origin, Bullfrog, Westwood - jetzt reiht sich auch SimCity-Entwickler Maxis in die Reihe der geschlossenen Studios ein.

EA schließt das traditionsreiche Studio Maxis, das vor allem durch SimCity und die Sims bekannt ist. Die Marke soll aber fortbestehen. Electronic Arts gibt den Studio-Standort in Emeryville ganz auf, berichtet auch Kotaku.com. Der Publisher versichert, dass man die bestehenden Marken pflegen und weiterhin Support und Updates anbieten werde. Gleichzeitig wolle man seine Angebote auf neue Plattformen bringen. Für "Die Sims 4" kündigt EA zudem im Zuge der Mitteilung ein baldiges Addon mit vielen neuen Inhalten an.

Geliebte Spielestudios - geschlossen aber unvergessen

Den betroffenen Mitarbeitern will EA die Chance geben, in anderen Bereichen des Unternehmens Fuß zu fassen. Die gefeuerten Mitarbeiter will man hingegen bestmöglich bei der Jobsuche unterstützen. Maxis wurde 1987 gegründet. 2013 schrieb das Studio - nach vielen erfolgreichen Jahren - Negativschlagzeilen mit dem jüngsten SimCity-Ableger. Das Spiel sorgte mit Server-Problemen und einer dümmlichen KI für Aufsehen.

Maxis reiht sich ein in eine lange Tradition von Studioschließungen durch Electronic Arts. Auf der Liste stehen auch Origin (Ultima und Wing Commander), Westwood (Command & Conquer) und Bullfrog (Dungeon Keeper und Syndicate - letzteres gibt es derzeit übrigens gratis zum Download ).

0 Kommentare zu diesem Artikel
2057680