1297938

E3 präsentierte die Zukunft des Mobile Entertainments

04.04.2006 | 16:30 Uhr |

Am Wochenende endete die 11. Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles, die wie jedes Jahr dem Fachpublikum aus aller Welt zahlreiche Neuvorstellungen und Präsentationen kommender Video- und Handyspielehits bot. Davon überzeugten sich dieses Jahr rund 70.000 Fachbesucher aus insgesamt 79 Ländern.



Die auf der Messe vertretenen Mobile Entertainment Unternehmen konnten mit zahlreichen Neuigkeiten die Aufmerksamkeit auf sich ziehen: so berichteten wir bereits über die Ankündigungen u.a. von Electronic Arts , Infospace , THQ Wireless , In-Fusio und Nokia .

Darüber hinaus kündigte Gameloft exklusive Real-Time-Mulitplayer 3D Games für Handys an. Real-Time-Multiplayer ermöglicht zwei Spielern, simultan über ein Telekom-Netzwerk gegeneinander anzutreten. Der Spieler wird mit dem Gameloft Server verbunden und trifft dort auf andere Spieler, gegen die er antreten kann. Dabei muss der Gegner nicht über das gleiche Handymodell verfügen, zumindest aber über ein Verizon VCAST-fähiges Handy.

Das Entwicklerstudio Sorrent präsentierte auf der E3 eine Reihe neuer Handyspiele, von denen bereits im laufenden Jahr einige erhältlich sein sollen. Darunter z.B. solch vielversprechende Titel wie Kingdom of Heaven, Ancient Empires II und Speedball 2.

Für Schlagzeilen sorgte zudem die auf der E3 bekannt gegebene Kooperation zwischen Panasonic und SEGA. Demnach soll auf sechs neuen Handymodellen von Panasonic das bekannte Videogame Sonic the Hedgehog vorinstalliert sein - darunter auch auf dem Panasonic VS3 , das im Sommer 2005 auf den deutschen Markt kommt. Erstmals auf dem SEGA Megadrive 1991 eingeführt, ist "Sonic the Hedgehog" seitdem weltweit 38 Millionen Mal verkauft worden. Noch heute hält das Spiel den Rekord als beliebtestes SEGA-Spiel aller Zeiten.

Mehr Informationen:
» Weitere News von der E3 200
5» Channel Messen | Spiele

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297938