75936

Microsoft entdeckt die Party-Gamer

15.07.2008 | 14:47 Uhr |

Trotz aller Abgesänge ist die Spielemesse E3 immer noch eine der, wenn nicht die wichtigste Messe im Gaming-Bereich. Zum Auftakt der Messe hat nun Microsoft sein Line-up für die kommenden Monate präsentiert. Dabei wird deutlich, dass der Trend zum "Casual Gaming", den Nintendos Wii gesetzt hat, auch nicht an der Xbox spurenlos vorübergehen wird. Und auch von Sony haben sich die Entwickler inspirieren lassen.

Abgesehen von den Spielen, zu denen wir später kommen, hat Microsoft eine "neue Spielshow-Erfahrung" angekündigt, die künftig in heimischen Wohnzimmern stattfinden soll. So wird es ab Herbst mit Xbox Live Primetime ein neues Angebot geben, laut Unternehmen "eine neue Generation der digitalen Unterhaltung". Wie in einer Spielshow sollen bei Xbox Live Primetime Xbox-Live-Nutzer aus aller Welt gegeneinander antreten und auch Preise gewinnen können. Das Angebot wird in Deutschland im Herbst mit dem Titel 1 vs. 100 starten, das von Endemol entwickelt wurde. Darin wird ein Spieler gegen 100 andere aus der ganzen Welt antreten. Ziel des einen Spielers ist es, alle anderen auszuschalten. Die Gegner scheiden aus, wenn sie eine Frage nicht beantworten können. Auf Xbox Live Primetime soll dieses Spielprinzip noch erweitert werden, Details dazu gibt es noch nicht.

Singstar ick hör' dir trapsen: Mit Lips wird Microsoft eine neue Musikspiel-Marke starten, bei dem Anwender nicht nur auf die mitgelieferten, sondern auch auf eigene Musiktitel zurückgreifen können. Das Unternehmen schränkt dabei aber ein, dass dies nicht bei jedem Titel möglich sein wird. Darüber hinaus sollen die mitgelieferten Mikrophone bewegungssensitiv sein. An weiteren Musikspielen werden Guitar Hero World Tour und Rock Band 2 erscheinen, letzteres wird zeitlich exklusiv auf der Xbox 360 verfügbar sein.

Daneben will Microsoft Familien mit diversen Party-Spielen anlocken. Dazu gehören unter anderem You're in the movies, Scene It? Box Office Smash, Banjo-Kazooie: Nuts & Bolts, DanceDanceRevolution UNIVERSE 3, UNO RUSH und Viva Piñata: Trouble in Paradise. Bei You're in the movies werden die Spieler mittels der Xbox Live Vision Kamera Kurzfilme drehen und dort in verschiedene Rollen schlüpfen können (Kung-Fu-Kämpfer, Zombie, etc.). Auch DanceDanceRevolution UNIVERSE 3 richtet sich ans Party-Volk, diesmal das tanzwütige. Zu den neuen Spielmodi gehören Quest und DJ, über 70 Songs (von den 70ern bis zu aktuellen Titeln) werden mitgeliefert. Viva Piñata: Trouble in Paradise schließlich geht über seinen Vorgänger Viva Piñata hinaus. Spieler werden ihren Garten verlassen können und die Welt der Piñatas erkunden können. Dazu gehören auch zwei neue Länder, Piñarktis und die Wüste, in denen sich bislang unbekannte Tierchen verstecken. Über Xbox Live können bis zu vier Spieler gleichzeitig an einem Garten bauen, oder ihre Piñatas in einer Talentshow gegeneinander antreten lassen.

Mit Ausnahme von Banjo-Kazooie: Nuts & Bolts und Viva Piñata: Trouble in Paradise dürfte der Großteil der Ankündigungen den klassischen Hardcore-Gamer nur wenig ansprechen. Doch auch diese Gruppe hat Microsoft nicht vergessen. In den kommenden Monaten beziehungsweise 2009 werden folgende Highlights erscheinen: Fable II, Too Human, Halo Wars, Infinite Undiscovery, The Last Remnant, Resident Evil 5, STAR OCEAN: The Last Hope.

Insgesamt hat Microsoft damit eine recht interessante Mischung präsentiert, bei der wirklich jeder Spieler-Typ abgedeckt wird. Löblich ist auch, dass endlich einmal wieder ein Titel für die Xbox Live Vision Kamera erscheint. Diese Hardware wurde bislang eher mit Mißachtung gestraft. Abzuwarten bleibt, ob es das Unternehmen schaffen wird, die Xbox 360 als Spielgerät für die ganze Familie zu positionieren. Derzeit wird die Konsole eher als Zocker-Maschine gesehen, Casual Gamer greifen eher zur Wii. Aber das kann sich auch schnell ändern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
75936