10.08.2011, 20:02

Denise Bergert

E-Reader-App

Amazon veröffentlicht Kindle Cloud Reader

Amazon umgeht Apples iOS-Beschränkungen und veröffentlicht eine web-basierte E-Reader-Anwendung.
Aufgrund der Beschränkungen in Apples App Store wurden zahlreiche E-Reader-App-Anbieter gezwungen, Links zu ihren eigenen E-Book-Stores aus ihren Anwendungen zu entfernen. Amazon hat heute mit dem Kindle Cloud Reader eine web-basierte Alternative zur bereits erhältlichen Kindle-App veröffentlicht.

Mit Hilfe von HTML5-Support können E-Books nun aus der Cloud aufgerufen oder für Offline-Leseinheiten heruntergeladen werden. Laut Amazon ist das Programm zu den Browsern Safari und Chrome kompatibel. Der Kindle Cloud Reader funktioniert also auf so gut wie allen PCs, Macs, Linux-Geräten und sogar Chromebooks.
Über die Safari-Anbindung kann die App zudem auf dem Apple-Tablet iPad genutzt werden. Auf diese Weise umgeht Amazon die App-Store-Bestimmungen und bringt seinen Kindle-Store zurück auf das Apple-Gerät. Support für das iPhone steht bislang noch aus, wird den Mutmaßungen zufolge aber in den nächsten Monaten nachgereicht.
Amazon hat den Kindle Cloud Reader perfekt an die Gegebenheiten des iPad angepasst. Besonders der Wechsel zwischen den Store-Inhalten und der eigenen Bibliothek geht leicht von der Hand. Einziger Nachteil: Die Kindle-E-Books sind noch immer auf eine bestimmte Anzahl von Geräten limitiert. Wurde der Download also schon auf iPhone, iPad oder Kindle durchgeführt, ist die Anzeige in der Cloud unter Umständen nicht mehr möglich.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1083640
Content Management by InterRed