12860

E-Plus und O2 funken bald auch im D-Netz

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat den beiden Netzbetreibern E-Plus und O2, die bislang ausschließlich über das E-Netz kommunizierten, Frequenzen im D-Netz zur Verfügung gestellt, welches bereits von T-Mobile (D1) und Vodafone (ehemals Mannesmann D2) genutzt wird. Die Frequenzen um 900 MHz waren in der Vergangenheit militärisch genutzt worden und sollen den Anbietern praktisch im Tausch für Bereiche um 1800 MHz zugeteilt werden. Sie erhalten jetzt jeweils 2 x 5 MHz gepaarte Frequenzen.



Mit dieser Entwicklung können vor allem die Verbraucher von E-Plus auf eine bessere Netzabdeckung in den ländlichen Regionen hoffen. Denn während O2-Nutzer bei einem schwachen Empfang automatisch auf das Netz von T-Mobile umgestellt wurden, mussten E-Plus Kunden auch bei schlechtem Emfang weithin über das Netz von E-Plus telefonieren. Wann die Umstellung erfolgt konnte bislang nicht mitgteilt werden, derzeit ist der Beschluss der BNetzA anfechtbar und somit nicht bindend.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
12860