1974411

E-Mail feiert 30. Geburtstag

26.07.2014 | 14:43 Uhr |

Vor 30 Jahren wurde die erste E-Mail in Deutschland zugestellt. Zu dieser Zeit kostete die digitale Post noch 20 Cent pro A4-Seite.

Was heute so selbstverständlich erscheint, war vor 30 Jahren noch etwas Besonderes. Vor fast drei Jahrzehnten landete der erste digitale Brief für Deutschland bei Michael Rotert im Postfach. Der studierte Informatiker aus Karlsruhe erhielt die E-Mail einer Freundin aus den USA, hierfür musste er sogar extra einen Mailserver einrichten. Dies war damals nicht mit wenigen Mausklicks erledigt, sondern erforderte einen riesigen Rechner, der im Keller der Uni Karlsruhe untergebracht war.

Der Erfolg der schnellen E-Mail stellte sich in den Folgejahren ein. Mittlerweile wandern täglich über 191 Milliarden E-Mails durch die Datenleitungen. Dabei handelt es sich nach Schätzungen von Statista jedoch zu etwa 90 Prozent um Spam.

Technik pur: Die Meilensteine der Elektronik- und IT-Geschichte

Diese Probleme hatten die Internetpioniere der 80er Jahre noch nicht. Denn damals musste für eine E-Mail noch in die Tasche gegriffen werden: umgerechnet 20 Cent wurden für eine A4-Seite fällig. Dazu kamen die teuren Leitungen der Deutschen Bundespost, die laut Rotert monatlich bis zu 30.000 Mark kosten konnten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1974411