86980

E-Mail per Telefon

19.07.2000 | 21:07 Uhr |

Immer mehr Unternehmen entwickeln mittlerweile Internet-Services, über die elektronische Post via Telefon abzurufen und zu organisieren ist.

Immer mehr Unternehmen entwickeln mittlerweile Internet-Services, über die elektronische Post via Telefon abzurufen und zu organisieren ist. Wie die amerikanische PC-WELT-Schwesterpublikation PC-World berichtet, erlauben Web-Telefon-Dienste - etwa SpeechMail von Vocalis - Mails über konventionelle Telefone als Audiodaten abzuhören.

Das Voice-Portal SpeechMail liest auf Wunsch die kompletten Nachrichten oder auch nur die Betreffszeile der Meldung vor. Über den Service lassen sich die Nachrichten auch beantworten: Das Programm speichert den gesprochenen Text als WAV-Datei und versendet diese als Mail. Zusätzliche Hardware wird zur Benutzung des Services nicht benötigt.

SpeechMail ist schon seit zwei Jahren in Großbritannien verfügbar und kooperiert dort mit etwa 50 Internet-Service-Providern, darunter etwa British Telecom. Nun ist der Service auch über einen Online-Rechner im US-Bundesstaat Texas zu erreichen. Der Telefon-Mail-Dienst ist zwar von überall her anzuwählen, da sich alle User bislang jedoch direkt beim Service in Houston einwählen müssen, ist die Nutzung horrend teuer.

Seit geraumer Zeit bietet auch das US-Online-Unternehmen Orchestrate.com einen Web-Telefondienst an, über den Mails und Fax via Telefontastatur zu managen sind. (PC-WELT, 19.07.2000, jas)

0 Kommentare zu diesem Artikel
86980