1257276

E-Books im Aufwind

10.03.2009 | 10:00 Uhr |

Laut dem Branchenverband Bitkom wollen im laufenden Jahr rund 2,2 Millionen Deutsche ein digitales Buch erwerben. Besonders hohe Absatzzahlen werden bei Sachbüchern erwartet.

Das Interesse an E-Books nimmt zu, wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) unter Berufung auf eine repräsentative Forsa-Studie berichtet. Demnach planen rund 2,2 Millionen Deutsche in diesem Jahr die Anschaffung eines digitalen Buches. „Digitale Bücher vereinen die Stärken des Buches mit den Vorzügen der digitalen Welt – jeder kann die Inhalte Tausender Bücher bei sich tragen, ohne sich abzuschleppen", verdeutlicht Bitkom-Vizepräsident Achim Berg die Vorteile der E-Books.

Dennoch sieht Bitkom den E-Book-Markt noch am Anfang seiner Entwicklung. Erst mit der Verbreitung günstiger Netbooks und neuer elektronischer Lesegeräte sowie immer mehr verfügbaren Titeln werde die Fangemeinde der digitalen Bücher wachsen, so Berg. Sachbücher und Fachliteratur gelten als besonders wachstumsträchtig, da beispielsweise die Suchfunktion eines E-Books das Auffinden von relevanten Informationen deutlich erleichtert. Die digitalen Bücher kommen dabei besonders bei jungen Menschen gut an: Laut Bitkom plant jeder Zwanzigste in der Altersgruppe zwischen 14 und 29 Jahren den Kauf eines E-Books in diesem Jahr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1257276