68366

Dynamic Browser im Einsatz

26.10.2000 | 12:05 Uhr |

Das kalifornische Kaufhaus Sharper Image setzt als erstes Unternehmen auf seiner Website den von Intel entwickelten "Dynamic Browser" ein. Die neue Software erlaubt es beispielsweise, Waren von allen Seiten zu betrachten.

Das kalifornische Kaufhaus Sharper Image setzt als erstes Unternehmen auf seiner Website den von Intel entwickelten "Dynamic Browser" ein. Die neue Technologie soll das Internet-Einkaufserlebnis für Online-Shopper noch realititätsnaher gestalten und gleichzeitig die Umsätze des Cyberhändlers ankurbeln.

Mit Hilfe des dynamischen Browsers werden Internet-Kunden etwa Produktvorschläge unterbreitet, die sich an deren Kaufinteressen sowie zuvor getätigten Einkäufen orientieren. So präsentiert der Webladen beispielsweise Usern, die auf einen "Razor Scooter" klicken, Modellspielzeugautos, Toaster oder Rucksäcke. Der "Dynamic Browser" präsentiert die entsprechenden Produkte in einem neuen Fenster.

"Sharper Image versucht mit dieser Technik, mehr Surfer zu Spontankäufen zu verleiten", erklärte Kristine Koerber, Analystin bei W.R. Hambrecht & Co. "Und das war bislang im Internet nur schwer möglich."

Zunächst ist der "Dynamic Browser" bei Sharperimage.com nur für High-Speed-Anbindungen optimiert. Ein gewagter Ansatz: Nicht einmal in den USA surfen derzeit mehr als fünf Millionen Web-Nutzer breitbandig im Netz. Bereits das 3D-Feature der Sharperimage-Site, das es erlaubt, Waren von allen Seiten zu betrachten, ist für Low-Speed-Surfer aufgrund hoher Datenintensität ein langwieriges Unterfangen.

Intel hat den dynamischen Browser im vergangenen Jahr entwickelt und patentiert. Der Einsatz im Sharperimage-Web-Shop ist nun auch für den Chipgigant der erste Testfall. (PC-WELT, 26.10.2000, jas)

0 Kommentare zu diesem Artikel
68366