860622

LG will mit Luxus-Notebooks punkten

09.06.2011 | 18:15 Uhr |

Mit besonders dünnen und eleganten Notebooks will LG auf den deutschen Markt zurückkehren. Ganz billig sind die Schmuckstücke aber nicht.

Nach über einem Jahr Funkstille kehrt LG mit einem frischen Notebook-Angebot auf den deutschen Markt zurück. Die neuen Modelle mit 12,5-, 14- oder 15,6-Zoll-Bildschirm sollen mit einem flachen Gehäuse, dünnem Display und niedrigem Gewicht überzeugen. Die meisten Modelle werden je nach Konfiguration 800 bis 1000 Euro kosten.

Leichtes Subnotebook

Das LG P210 erinnert stark ans weiße Macbook. Der Laptop im Kunststoffgehäuse besitzt ein 12,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten, wiegt mit rund 1,3 Kilogramm aber nur so viel wie ein Netbook – und hat wie dieses kein eingebautes optisches Laufwerk. Angetrieben wird das LG P210 von einem sparsamen Intel Core i5-470UM (1,33 GHz) aus der Ultra-Low-Voltage-Familie – er stammt noch aus der Vorgänger-Generation von Sandy Bridge. Der Li-Polymer-Akku des Notebooks ist fest verbaut. Ab Mitte Juni soll das P210 für 899 Euro verfügbar sein. Für den Nachfolger P220 stellte LG ein Magnesiumgehäuse und ein blickwinkelstabiles IPS-Panel in Aussicht.

Leichtes 14-Zoll-Notebook: LG Blade P430
Vergrößern Leichtes 14-Zoll-Notebook: LG Blade P430

Blade-Notebooks mit Sandy-Bridge

Ebenfalls Leichtgewichte in ihrer Größenklasse sind die beiden Modelle der Blade-Serie: Das P430 mit 14-Zoll-Bildschirm wiegt 1,94 Kilogramm, besitzt aber einen DVD-Brenner. Das P530 mit 15,6-Zoll-Bildschirm bringt 2,2 Kilogramm auf die Waage. In beiden Notebooks steckt die Nvidia-Grafikkarte Geforce GT 520M mit 1 GB Speicher. Als Prozessor kommt im P430 ein Intel Core i5-2520M mit 2,5 GHz, im P530 ein Core i7-2620M mit 2,7 GHz zum Einsatz. Beide Doppelkern-CPUs stammen aus Intels aktueller Sandy-Bridge-Familie. Das P430 soll ab 899 Euro, das P530 ab 849 Euro zu bekommen sein.

3D-Notebook mit Core i7 und Full-HD-Display: LG A520
Vergrößern 3D-Notebook mit Core i7 und Full-HD-Display: LG A520

3D-Notebook mit Polfilter-Technik

Mit dem A520 für 1399 Euro bringt LG außerdem ab Mitte Juli ein 3D-Notebook auf den Markt. Der Laptop zeigt auf seinem 15,6 Zoll großen Display die Full-HD-Auflösung 1920 x 1080 Bildpunkte. Als 3D-Technik kommen Polarisationsfilter zum Einsatz. Eine passende Brille sowie ein Brillenaufsatz liegen dem Gerät bei. Bei der Ausstattung langt LG mit dem Vierkerner Core i7-2820QM (2,3 GHz), 8 GB Arbeitsspeicher, 750 GB Festplatte und Blu-ray-Laufwerk kräftig hin. Die Grafikkarte Nvidia Geforce GT 540M dürfte dagegen für aktuelle Spiele in Full-HD-Auflösung und optimaler Bildqualität zu langsam sein. Eine Software von Tridef soll auch 2D-Inhalte in 3D-Material umwandeln.

Noch mehr 3D-Notebooks will LG zur IFA präsentieren: Das A530 wird auch mit Polfilter-Technik arbeiten, hat aber zwei Kameras mit an Bord, mit denen sich 3D-Fotos erstellen lassen. Ein brillenfreies 3D-Notebook mit Full-HD-Auflösung will LG dann 2012 auf den Markt bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
860622