209892

Dual-DVB-S-Empfänger mit Festplatte

Topfields 7700 HDPVR ist gleich mit 2 Empfängern für Satellitenfernsehen ausgerüstet und vermag HDTV-Signale zu empfangen, anzuzeigen und auf Platte aufzuzeichnen.

Der Festplatten-Receiver Topfield 7700 HDPVR verfügt über zwei DVB-S-/ DVB-S2-Empfänger und kann deshalb parallel 2 Sender empfangen und diese per Bild-in-Bild-Funktion auch gleichzeitig auf dem Fernseher via HDMI-Schnittstelle darstellen. Er unterstützt die Videoformate DivX, MPEG-2, MPEG-4 und H.264 bis zu einer HDTV-Auflösung von 1080i (Full HD). Auch MP3-Songs lassen sich abspielen. Als Massenspeicher für Videos und Songs kommt eine 500 Gigabyte große SATA-Platte zum Einsatz. Wie üblich bietet die Box dem Anwender die Möglichkeit der zeitversetzten Wiedergabe (Timeshifting). Aufnahmen lassen sich bequem aus dem Elektronischen Programmführer (EPG) heraus programmieren. Natürlich steht auch Videotext parat.

Für das Nachrüsten gängiger PayTV-Nodule hat der Hersteller 2 Common-Interface-Schächte eingebaut. In die Gerätefront hat Topfield einen USB-2.0-Anschluss integriert, über den auch die Betriebs-Software aktualisiert werden kann. Praktisch: Firmware und Einstellungen kann der Anwender auf einen anderen kompatiblen Topfield-Empfänger übertragen. Rückseitig befinden sich 2 SCART-Anschlüsse, 1 S-Video-Out, RCA Cinch-Ausgänge, ein HDMI-Out für HDTV sowie ein optischer Digital-Ausgang für Dolby-Digital-Audio. Der Vertrieb des Topfield 7700 HDPVR soll im Sommer anlaufen. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209892