Drucker für wenig Geld: Canon i250 und i350

Montag den 16.06.2003 um 16:50 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Canon hat zwei neue Tintenstrahldrucker vorgestellt. Sowohl der i250 als auch der i350 (als Nachfolger des i320) zielen auf den Einsteigermarkt.

Canon hat zwei neue Tintenstrahldrucker vorgestellt. Sowohl der i250 als auch der i350 (als Nachfolger des i320) zielen auf den Einsteigermarkt.

Die maximale Druckauflösung der beiden Geräte beträgt 4.800 x 1.200 dpi mit fünf Picoliter großen Tintentröpfchen. In Schwarz-Weiß sollen bis zu zwölf A4-Seiten pro Minute beim i250 und bis zu 16 Seiten pro Minute beim i350 möglich sein. In Farbe bringt es der i250 laut Hersteller auf bis zu neun A4-Seiten und der i350 auf bis zu elf Seiten pro Minute.

Canon i250

Der i350 unterscheidet sich vom i250 aber nicht nur durch seine höhere Druckgeschwindigkeit, er ermöglicht auch den Randlosdruck auf Fotokarten. Entweder in Postkartengröße (10x15 Zentimeter) oder im klassischen Fotoformat 13x18 Zentimeter. Außerdem bietet der i350 eine ausziehbare Papierablage.

Interessant für Anwender, die wert auf langlebige Fotoausdrucke legen: In Verbindung mit dem Canon Professionell Fotopapier Pro PR-101 sollen die Ausdrucke unter bestimmten Bedingungen bis zu 25 Jahre farbstabil bleiben.

Mit Easy-Webprint lassen sich "lange" Seiten - zum Beispiel aus dem Web - in "einem Rutsch" ausdrucken. Der Drucker unterstützt den Exif Print 2.2-Standard und lässt sich via USB an PC und Mac anschließen.

Beide Drucker sind ab Juli 2003 beim Fachhandel erhältlich. Die Preise: 69 Euro für den i250 und 89 Euro für den i350.

PC-WELT Testberichte: Drucker

PC-WELT Tests: Die besten Tintenstrahldrucker

PC-WELT Special: Digitale Fotografie

PC-WELT Special: Digitale Bilderwelten

Montag den 16.06.2003 um 16:50 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
17250